Die schönsten Urlaubsorte an der Algarve

Die Algarve hat so viele tolle Städte und Dörfer zu bieten, da kann man schnell den Überblick verlieren. Damit du deinen Urlaub genau im richtigen Ort verbringst, haben wir hier für dich eine Liste mit den schönsten Reisezielen zusammengestellt.
Algarve Urlaubsorte
Der Praia de São Rafael in Albufeira an der Felsalgarve ( F8 studio / Shutterstock.com )

Algarve – das Urlauberparadies in Portugal

Die Algarve ist das beliebteste Reiseziel in Portugal. Rund 3 Millionen Urlauber fahren jedes Jahr in den Süden Portugals. Die meisten kommen aus Großbritannien, gefolgt von Deutschland, Spanien und Frankreich.

Viele Touristen kommen für einen Strandurlaub an die Algarve. Kein Wunder: Gibt es hier doch viele der schönsten Strände Portugals. Kleine Badebuchten, endlose Sandstrände oder einsame Naturstrände – an der Algarve findet jeder seinen Traumstrand. Die Auswahl der Unterkünfte in den verschiedenen Badeorten ist riesengroß, im Sommer kann es dann allerdings auch mal zu Engpässen kommen.

Neben einem Badeurlaub lockt die Algarve auch viele Sportler und Outdoor-Fans an. Die Region ist ein Paradies für Golfer und Wanderer. Wer seinen Sport gerne auf oder im Wasser ausübt, findet hier ebenfalls unzählige Möglichkeiten.

Die schönsten Urlaubsorte der Algarve möchten wir dir im Folgenden kurz vorstellen.

Sandalgarve – von Faro bis zur spanischen Grenze

Ganz im Osten befindet sich die Sandalgarve. Ihren Namen verdankt sie den wunderschönen, kilometerlangen Sandstränden, die sich von Faro bis nach Vila Real de Santo António an der spanischen Grenze ziehen. Obwohl es hier viele Touristenorte gibt, fahren deutlich weniger Urlauber in diese Region als in Richtung Westen an die Felsalgarve.

Faro
Faro, die Hauptstadt der Algarve, kennen die meisten vom internationalen Flughafen, auf dem alle Algarve-Urlauber landen. Ein Ferienort ist die Stadt eher nicht, obwohl sie einiges zu bieten hat. Wenigstens einen Tagesausflug solltest du aber nach Faro unternehmen. Wenn du länger bleiben willst, bietet sich der Ort, dank seiner Infrastruktur, als guter Ausgangspunkt für Touren in die Region.

Tavira
Das kleine Tavira ist ein wahres Idyll. Die Stadt gehört zu den schönsten Orten an der Algarveküste. Die schmucke Altstadt mit ihren typischen weißen Häusern hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Tavira liegt wunderschön inmitten der Lagunenlandschaft des Naturparks Ria Formosa. Auch die Strände sind großartig, vor allem der Praia de Tavira und der Praia do Barril auf der vorgelagerten Laguneninsel Ilha de Tavira.

Olhão
Gleich neben Tavira befindet sich der lebendige Küstenort Olhão. Den Unterschied beider Städte erkennst du sofort an der Architektur. In Olhão erinnert vieles an die arabischen Einflüsse der Algarve. Die Häuser sind einzigartig. Die Bauweise der einfachen, weißen Flachdachhäuser wurde von den Berbern aus Nordafrika übernommen. Nach Olhão kommen verhältnismäßig wenige Urlauber. Die beiden Inseln Ilha da Armona und Ilha da Culatra eignen sich aber wunderbar für einen Badeausflug zum Strand.

Lagunendörfer
In der Gegend rund um Olhão und Tavira gibt es einige kleine Dörfer, die vom Massentourismus bisher verschont geblieben sind. Dazu zählen Luz de Tavira, Cabanas, Cacale Velha, Fábrica und Manta Rota. In diese Orten findest du einige der schönsten Sandstrände der Algarve.

Vila Real de Santo António
Vila Real de Santo António ist der östlichste Ort der Algarve. Die Stadt grenzt an das andalusische Ayamonte, nur getrennt durch den Rio Guadiana. Ein reiner Urlaubsort ist Vila Real de Santo António wahrlich nicht, aber auf einer Algarve Rundreise lohnt sich ein Zwischenstopp auf jeden Fall.

Monte Gordo
Monte Gordo ist der größte Badeort der Sandalgarve. Aufgrund des eher ruhigen Nachtlebens ist der Ort vor allem bei Familien mit Kindern beliebt. Der mehr als 100 m breite Praia de Monte Gordo bietet auch in der Hauptsaison genügend Platz.

Beliebte Aktivitäten an der Algarve

Felsalgarve – das Zentrum des Tourismus

An der Felsalgarve schlägt das touristische Herz der Region. Urlaubsorte wie Albufeira, Portimão und Lagos locken jedes Jahr Zigtausende Feriengäste an. Vor allem in der Hochsaison im Juli und August sind die Hotels sehr gut belegt.

Lagos
Lagos ist die schönste Stadt der Felsalgarve. In den Sommermonaten platzt die tolle Altstadt aus allen Nähten und die besten Plätze an den traumhaften Badebuchten sind schnell vergeben. Besonders sehenswert ist der Felsklippenlandschaft der Ponta da Piedade. Lagos ist das ideale Urlaubsziel für alle, die Strand und Party machen miteinander verbinden wollen, aber nicht unbedingt in einem komplett zubetonierten Küstenabschnitt verbringen wollen.

Albufeira
Keine andere Stadt lockt so viele Pauschalurlauber an die Algarve wie Albufeira. Vor allem die Briten lieben Stadt, die in den Sommermonaten leider völlig überfüllt ist. Albufeira bietet zahlreiche Strände mit allen Annehmlichkeiten. Am Abend geht es dann in die hübsche Altstadt, in der sich Restaurants, Bars und Clubs aneinander reihen.

Portimão
Auch in Portimão fallen jeden Sommer Massen an ausländischen Touristen ein. Die Stadt selber ist als Urlaubsort eher ungeeignet. Die meisten zieht es sowieso in die Hotels an den traumhaften Stränden – allen voran an den berühmten Praia da Rocha.

Carvoeiro
Früher war Carvoeiro ein ruhiges Fischerdörfchen. Mit der Ruhe ist es aber vorbei, seitdem der Tourismus den Ort für sich entdeckt hat. Im Gegensatz zu den Urlaubshochburgen der Algarve geht es hier dennoch ziemlich beschaulich zu. Carvoeiro kann vor allem mit seinen kleinen Strandbuchten und beeindruckenden Felsformationen entlang der Küste punkten.

Alvor
Zwischen Lagos und Portimão befindet sich der charmante Urlaubs- und Fischerort Alvor. Die hübsche Kleinstadt liegt an einer geschützten Lagune, die von mehreren Flüssen gespeist wird. Bisher hält sich der Tourismus hier im Rahmen. Die meisten touristischen Einrichtungen gibt es am wunderschönen Sandstrand Praia do Alvor.

Ferragudo
Auch Ferragudo, östlich von Portimão, durch den Rio Arade getrennt, konnte noch einen Großteil seines ursprünglichen Charakters bewahren. Die pittoresken Gassen des kleinen Dorfes vermitteln noch einen Eindruck, wie es früher überall an der Algarve gewesen sein muss. Viele Unterkünfte gibt es in Ferragudo nicht – ideal für alle Erholungsuchenden.

Vilamoura
Vilamoura ist ein reiner Ferienort, der erst in den 1980iger Jahren aus der Taufe gehoben wurde. Dank seines luxuriösen Jachthafens lockt die Retortenstadt viele gut betuchte Urlauber an. Kein Wunder, dass man in der näheren Umgebung auch den ein oder anderen Golfplatz findet.

Quarteira
Quarteira geht nahtlos in Vilamoura über, steht aber schon viel länger an Ort und Stelle. Das ehemalige Fischerdorf hat sich heute aber ebenfalls voll und ganz dem Tourismus verschrieben. Architektur-Freunde werden hier sicher nicht glücklich, für alle anderen gibt es ein großes touristisches Angebot und allerlei Hotels und Ferienwohnungen.

Armação de Pêra
Einige der schönsten Algarvestrände gibt es in Armação de Pêra zu bestaunen. Leider wurden auch hier einige fragwürdige architektonische Entscheidungen getroffen, die dem Ort leider viel von seinem eigentlichen Charme genommen haben. Vielen Urlauber ist es aber egal, denn die kommen sowieso nur wegen des Meeres und der Sonne nach Armação de Pêra.

Westalgarve – die traumhafte Costa Vincentina

Die Costa Vicentina, genauer gesagt der Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina, erstreckt sich vom Südwesten der Algarve bis hoch zur Küste des Alentejo. Die Strände hier an der Westalgarve lassen sich kaum in Worte fassen. Die kilometerlangen Naturstrände sind ein Paradies für Ruhesuchende, Wassersportler und alle, die mit dem Massentourismus ganz im Süden nichts anfangen können.

Odeceixe
Odeceixe ist der nördlichste Urlaubsort an der Westalgarve. Der gleichnamige Praia de Odeceixe gehört zu den schönsten Stränden, die die Region zu bieten hat. Das Zentrum des Ortes ist recht klein, in der näheren Umgebung gibt es aber eine nette Auswahl an Unterkünften und Campingplätzen

Bordeira
Auch das Mini-Dorf Bordeira wartet mit eeinem Traumstrand auf. Na gut, direkt am Praia de Bordeira liegt der Ort nicht und außer einem Café hat das Zentrum nicht wirklich viel zu bieten. Pensionen und Restaurants findest du dafür direkt am Meer.

Carrapateira
Carrapateira ist das Paradies für Surfer an der Algarve. Das hübsche Dorf befindet sich ganz in der Nähe von Bordeira. Die umliegenden Strände – vor allem der Praia do Amado – locken Wellenreiter aus der ganzen Welt an.

Aljezur
Aljezur ist eine der größten Ortschaften der Westalgarve, was vor allem an der großen Wohnsiedlung nahe der Küste liegt. In der Altstadt gibt es einige interessante Sehenswürdigkeiten. Der schönste Strand von Aljezur ist der Praia do Monte Clérigo.

Sagres
In Sagres plante Heinrich der Seefahrer einst die Entdeckung der Welt. Noch heute erinnert die gewaltige Festungsanlage an die glorreichen Zeiten. Zu Sagres gehört auch das Cabo de São Vicente, der südwestlichste Festlandspunkt Europas. Das charmante Städtchen ist trotz seiner Größe ein schönes Urlaubsziel für Erholungssuchende.

Barrocal – das ländliche Hinterland der Algarve

Es soll ja durchaus Menschen geben, deren Urlaubsort nicht direkt am Meer liegen muss. Auch für diejenigen hat die Algarve einiges zu bieten. Das Hinterland – Barrocal genannt – bildet einen ruhigen Gegenpol zur lebhaften Küste. Inmitten der wunderschönen Natur findest du hier einige schöne Reiseziele für einen beschaulichen Urlaub an der Algarve.

Silves
Silves war die einstige Hauptstadt der Mauren an der Algarve. Die sehenswerte Burg besitzt noch einige Teile aus dieser Zeit. Daneben hat die Stadt am Rio Arade noch einiges mehr an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Bis zur Küste sind es nur rund 20 km.

Alte
Das kleine Algarvedorf Alte liegt zwischen der Serra de Monchique und der Serra do Caldeirao. Viele Ausflügler kommen her, um die Werke der zahlreichen Künstler und Kunsthandwerker zu bestaunen. Am Abend kehrt dann eine wunderbare Ruhe ein.

Loulé
Marktort und Hochburg des Karnevals – dafür ist Loulé auch außerhalb der Algarve bekannt. Die Altstadt hat einige sehenswerte Bauwerke zu bieten. Ein tolles Reiseziel für einen Ausflug oder ein paar erholsame Urlaubstage.

Estoi
Nur 10 km nördlich von Faro, an den südlichen Ausläufern der Serra de Monte Figi, liegt Estoi. Bekannt ist das ruhige Dorf vor allem für den schmucken Palast der Grafen von Estoi. Auch hier gilt: Tagsüber viele Touristen, abends ein idyllisches Algarvedorf.

Die Serra – der gebirgige Teil der Algarve

Die Serra de Monchique ist das höchste Gebirge der Algarve. Mit 902 m ist der Fóia dabei die höchste Erhebung. Die bergige Region bietet einen wunderbaren Kontrast zu den Küstenorten. Im Frühjahr und Herbst lässt es sich hier wunderbar wandern.

Monchique
Knapp 460 m über Meeresspiegel befindet sich Monchique, die größte Stadt der Gebirgsregion. Der Ort liegt traumhaft eingebettet in die Berglandschaft der Serra de Monchique. Für Urlauber gibt es in der Altstadt und außerhalb zahlreiche Unterkünfte.

An der Algarve gibt es tolle Urlaubsorte und Reiseziele für jeden Geschmack. Ob Badeurlaub, Rundreise oder Aktivurlaub: Die südlichste Region Portugals hat für seine Gäste jede Menge zu bieten.

Anzeige