Vila Real de Santo António – Grenzstadt am Rio Guadiana

Vila Real de Santo António liegt ganz im Osten der Algarve, direkt an der Grenze zu Spanien. Über eine Brücke ist sie mit Ayamonte auf der anderen Seite verbunden.

Die Stadt Vila Real de Santo António liegt ganz im Südosten der Algarve an der Mündung des Grenzflusses Rio Guadiana. Auf der anderen Seite befindet sich Ayamonte im spanischen Andalusien. Zum Flughafen Faro sind es ca. 66 km.

Die Stadt wurde 1755 beim großen Erdbeben von Lissabon fast vollständig zerstört und in Rasterform wieder neu aufgebaut. Zu besichtigen gibt es in Vila Real de Santo António einiges, Strände findest du aber nur im südlich gelegenen Urlaubsort Monte Gordo.

Nach Vila Real de Santo António verirren sich nur wenige Algarveurlauber, dabei ist die Stadt ein schönes Ausflugsziel. Die meisten Gäste kommen aus Spanien, um hier günstig einzukaufen.

Ein guter Ausgangspunkt für einen Stadtrundgang ist der Praça Marquês de Pombal. Von hier gelangst du auch in die charmante Fußgängerzone. Ebenfalls lohnenswert ist ein Spaziergang entlang des Flusses.

Warum du nach Vila Real de Santo António fahren solltest: Die hübsche Stadt ist ein schönes Ausflugsziel. Auf dem Weg von oder nach Spanien solltest du hier einen Zwischenstopp einlegen.

Was du in Vila Real de Santo António unbedingt machen solltest: Den Blick über den Guadiana in Richtung Spanien schweifen lassen, eine Bootstour nach Foz de Odeleite machen und am herrlichen Praia Verde schwimmen gehen.

Strände in Vila Real de Santo António

Anzeige