Silves – ehemalige Hauptstadt der Mauren

Silves, einst das kulturelle Zentrum während der maurischen Herrschaft in Portugal, ist heute ein verschlafenes Städtchen im Hinterland der Algarve.

Silves liegt im Barrocal, dem Hinterland der Algarve. Bis zur Küste nach Portimão sind es 16 km, nach Albufeira 30 km. Den Flughafen Faro erreichst du in knapp 45 Minuten.

Unter dem Namen Xelb war Silves einst die Hauptstadt des maurischen Al-Gharb und kulturelles Zentrum der Region, auf einer Stufe mit den maurischen Städten Granada und Córdoba in Andalusien.

Vom einstigen kulturellen Reichtum ist zwar nicht mehr viel übrig, dennoch ist die Stadt sehr sehenswert. Mit seiner Burg Castelo de Silves und der Kathedrale, der ältesten Kirche der Algarve, besitzt Silves zwei herausragende Sehenswürdigkeiten, die du schon von Weitem bei der Anfahrt erblicken wirst.

Die schönste Jahreszeit für einen Besuch in Silves ist der Frühling. Dann blühen hier Tausende Mandelbäume und verwandeln die Gegend in ein wunderschönes weißes Blütenmeer.

Warum du nach Silves fahren solltest: Die Burg und die Kathedrale sind wirklich sehenswert.

Was du in Silves unbedingt machen solltest: Neben den Sehenswürdigkeiten auch eines der Weingüter in der Nähe besuchen.

Sehenswürdigkeiten in Silves

Mehr Informationen findest du unserer Liste aller Sehenswürdigkeiten in Silves.

Anzeige