Naturpark Ria Formosa

Der 60 km² große Naturpark Ria Formosa im Osten der Algarve erstreckt sich zwischen den Stränden Praia do Garrão und Praia da Manta Rota. Er grenzt direkt an die Städte Faro, Olhão und Tavira.
Naturpark Ria Formosa
Die Natur des Ria Formosa an der Algarve ( Krzyzak / Shutterstock.com )

Naturparadies an der Algarve

Nur einen Kilometer östlich von Olhão beginnt der Naturpark Ria Formosa (offiziell: Parque Natural da Ria Formosa). Hier findet man das reichhaltigste Ökosystem der portugiesischen Küste.

Das Feuchtgebiet wird von den Gezeiten bestimmt und beherbergt eine Lagunenlandschaft aus Sanddünen und Landzungen im Mündungsgebiet kleiner Flüsse. Die Lagune verändert ständig ihre Form und Küstenlinie.

Die Ria Formosa besteht aus mehreren Inseln. Die Ilhas Faro, Barreta, Culatra, Armona und Tavira besitzen einige der schönsten Strände der Algarve.

Flora & Fauna

Der Ria Formosa besteht zum Teil aus einer Watt- und Marschlandschaft und geht dann über in sandige Dünen.

Der Naturpark ist ein beliebtes Brutgebiet zahlreicher Vogelarten wie Reiher, Löffler, Kormorane, Kraniche und Störche. Auch Flamingos kannst du hier sehen. Im Naturpark gibt es auch Pupurhühner, die nur in diesem Teil des Landes anzutreffen sind.

In den Gewässern leben über 50 verschiedene Fischarten. In einigen abgegrenzten Gebieten des Naturparks ist es Fischern gestattet Muscheln zu züchten. Jedes Jahr werden mehrere tausend Tonnen der Schalentiere geerntet.

In Quinta de Marim gibt es ein Besucherzentrum, mit einem 3 km langen Naturlehrpfad und vielen Informationen rund um den Naturpark. Hier wird auch der Portugiesische Wasserhund gezüchtet, eine fast vergessene Rasse. Bis 2016 durfte ein Exemplar von ihnen als »First Dog« mit den Obamas im Weißen Haus wohnen.

Strände im Naturpark

Auf dem Gebiet des Naturparks Ria Formosa gibt es zahlreiche Strände. Besonders toll sind sie auf den vorgelagerten Inseln. Den Praia da Culatra kannst in 30 Minuten mit der Fähre von Olhão erreichen, genau wie den abgelegenen Strand der Ilha de Armona.

Auf der Halbinsel Ilha de Faro befinden sich die beliebten Sandstrände Praia do Ancão und Praia de Faro. Beide kannst du mit dem Auto oder Bus erreichen. Ebenfalls gut erreichbar ist der Praia de Manta Rota bei Cacela.

Fähren & Bootstouren

Es gibt regulären Fährverkehr zu den Inseln Barreta, Culatra, Armona und Ilha de Tavira von Faro and Olhão, Fuseta und Tavira. Die Fähren sind nur für Fußgänger, da keine Autos auf den Inseln fahren dürfen. Der Preis für eine einfache Fahrt mit der Fähre kostet maximal um die zwei Euro.

Neben den Fähren kannst du die Inseln auch mit einem Wassertaxi erreichen. Die Preise liegen, abhängig von der Distanz, bei 6 bis 15 Euro.

Wandern & Sport

Wanderungen im Ria Formosa beginnen auf der Ilha de Faro, gleich hinter dem Golfplatz von Quinta do Lago. Es gibt drei Wanderrouten, von denen eine nur bei Ebbe passierbar ist.

Neben Wanderungen, kannst du dich auch im und auf dem Wasser sportlich betätigen. Sehr zu empfehlen ist sind Touren mit dem Kajak, aber auch Schnorcheln und Kitesurfen ist im Ria Formosa möglich.

Anreise

Die vier größeren Orte innerhalb des Naturparks im Osten der Algarve Faro, Olhão, Fuseta und Tavira liegen alle dicht beieinander. Von der spanischen Grenze bis nach Tavira sind es rund 40 km. Auch ein Ausflug aus den anderen Urlaubsorten der Algarve ist problemlos machbar. Von Lagos nach Faro sind es 91 km, von Portimão 67 km und von Albufeira 37 km.

Camping

Auf dem Campingplatz Orbitur Ilha de Armona bei Olhão, kannst in kleinen Bungalows für maximal 5 Personen übernachten. Die Preise für eine Nacht liegen je nach Saison bei 40 bis 126 Euro.

Anzeige
Anzeige
Buchempfehlung
111 Gründe Portugal zu lieben

111 Gründe, Portugal zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt

von Annegret Heinold (Autor)

Wer denkt, Portugal sei nur ein zweit- oder drittklassiges Reiseziel, der liegt gehörig falsch. Dies zeigt Annegret Heinold in ihrem Buch 111 GRÜNDE, PORTUGAL ZU LIEBEN.

Mehr Informationen zum Buch