25 interessante Orte in Portugal, die dir gefallen werden

Du kennst du Lissabon, die Algarve und von Porto hast du eventuell auch schon mal gehört? Für den Anfang nicht schlecht, aber Portugal hat noch mehr zu bieten – viel mehr! 25 wirklich interessante Orte für deinen nächsten Portugal Urlaub.
Interessante Orte Portugal
Der Bahnhof São Bento in Porto ( Alvaro German Vilela / Shutterstock.com )

Portugal entdecken

In dieser Liste findest du 25 sehenswerte Orte in Portugal, darunter einige bekannte und einige echte Geheimtipps.

Bahnhof São Bento in Porto

Einer der beeindruckensten Bahnhöfe weltweit ist der São Bento in Porto. Die wunderschön mit Azulejos geschmückten Wände erzählen die Geschichte von Portugal.

Quinta da Regaleira in Sintra

Im Quinta de Regaleira in Sintra kannst du in eine Welt voller manuelinischer Extravaganz eintauchen. Der kapriziös geschmückte Palast und Gärten mit Grotten, Brunnen, unterirdischen Tunneln, Höhlen und zahlreichen Statuen laden dich auf eine unvergessliche Entdeckungsreise ein.

Knochenkapelle in Évora

Die Capela dos Ossos in Évora, der größten Stadt im Alentejo, stammt aus dem 16. Jahrhundert. Die Wände der Kapelle wurden mit Knochen und Schädeln dekoriert. Gruselig aber absolut sehenswert.

Kirche São Lourenço an der Algarve

Die von außen so unscheinbar wirkende Kirche São Lourenço offenbart dem Besucher ihre Schönheit erst im Innern. Die mit Azulejos bedeckten Wände und Decken sollte jeder Algarve Urlauber gesehen haben.

Höllenschlund in Cascais

Der Boca do Inferno in Cascais ist eine pittoreske Felsformation, die an einen riesigen Schlund erinnert. Der berühmte Satanist Aleister Crowley täuschte hier 1930 mit Hilfe des bekannten portugiesischen Dichters Fernando Pessoa seinen Selbstmord vor.

Kloster von Batalha

Als Portugal das Königreich Kastilien 1385 in der Schlacht von Aljubarrota besiegte, ließ João I zum Dank das Kloster von Batalha errichten. Heute gehört es zu den schönsten Bauwerken in ganz Portugal.

Geisterdorf Vilarinho da Furna in Nordportugal

Atlantis in Portugal: Das versunkene Dorf Vilarinho da Furna ganz im Norden von Portugal wurde 1972 auf Anweisung des Staates geflutet, um den Stausee mit Wasser zu füllen. Jedes Jahr in der Trockenzeit im Sommer tauchen Teile des Dorfes wieder aus den Fluten auf und verschwinden mit dem einsetzenden Regen wieder.

Turm von Belém in Lissabon

Der Torre de Belém ist eines der Wahrzeichen der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Errichtet wurde er einst als Wachturm, der sogar das Erdbeben von 1755 überstand. Heute gehört er zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Pena Palast in Sintra

Von weiten sieht der Pena Palast in Sintra aus, als hätten mehrere Architekten gleichzeitig ihr eigenes Schloss bauen wollen. Die unterschiedlichen Baustile, die teilweise rote und gelbe Außenfassade machen den Palast einzigartig.

Bibliothek Joanina in Coimbra

Die Bibliothek Joanina in der Universität von Coimbra ist ein Prachtstück barocker Architektur. Früher wurde der Keller der Bibliothek als Gefängnis genutzt – für Wissenschaftler und Studenten.

Christuskloster in Tomar

Das mittelalterliche Christuskloster in Tomar wurde einst den Orden der Tempelritter übergeben, für die Unterstützung der portugiesischen Könige beim Kampf gegen die maurischen Besatzer.

Festungsstadt Elvas

Dieser sternförmige militärische Vorposten in Elvas im Alentejo gehört zu den am besten erhaltenen Festungsanlagen. Innerhalb und außerhalb der Stadtmauer gibt es zahlreiche interessante Bauwerke zu entdecken.

Aufzug Santa Justa in Lissabon

Der berühmte Elevador de Santa Justa verbindet die Unter- mit der Oberstadt von Lissabon. Für alle, die nicht laufen wollen oder können eine großartige Hilfe bei der Besichtigung der Stadt.

Felsendorf Monsanto

Die Häuser in Monsanto wurden spektakulär unter, neben und in riesige Felsen gebaut. Umwerfend ist auch die herrliche Landschaft ganz im Osten Portugals.

Buchhandlung Lello in Porto

Die Livraria Lello ist eine der schönsten Buchhandlungen der Welt, mit einer wunderschönen Einrichtung im Jugenstil und einer neugotischen Fassade.

Praia de Odeceixe

Der Sandstrand Praia de Odeceixe an der Westküste der Algarve ist ein wahres Idyll. Obwohl schon lange kein Geheimtipp mehr, fühlen sich hier alle wohl – Camper, Familien und Surfer.

Ruinen des Carmo Klosters in Lissbon

Das große Erdbeben im Jahr 1755 hätte Lissabon fast vollständig von der Erdoberfläche verschwinden lassen. Auch das Carmo Kloster wurde fast vollständig zerstört. Im Gegensatz zu vielen anderen Bauwerken wurde es nur teilweise wieder errichtet. Und so erinnert sein dachloses Kirchenschiff an die Tragödie von damals.

Ilha de Tavira

Die kleine vorgelagerte Insel mit Traumstrand in Tavira an der Algarve ist das perfekte Ziel für alle Sonnenanbeter. Einer der schönsten Orte für einen tollen Tag am Strand.

Kapelle Nossa Senhora das Vitórias in Furnas

Diese märchenhafte neogotische Kirche in Furnas auf den Azoren (Insel São Miguel) entfaltet ihre Magie besonders an nebligen Tagen. Sie steht direkt am See Lago das Furnas.

Kapelle Senhor da Pedra

Die Capela do Senhor da Pedra, südlich von Porto am gleichnamigen Strand, steht malerisch auf einem Felsen direkt am Meer. Doch gerade die ungewöhnliche Lage der Kapelle macht sie so sehenswert.

Burg von Montemor-o-Novo

Die Burg von Montemor-o-Novo im östlichen Alentejo zwischen Setúbal und Évora ist eine der schönsten Ruinen in Portugal. Auch der Ausblick von hier macht einen Besuch lohnenswert.

Cabo da Roca

Das Cabo da Roca ist der westlichste Punkt des europäischen Festlands. Auf 140 m Höhe kannst du von hier den Blick über den Atlantik schweifen lassen. Wenn du willst, kannst hier am »Ende der Welt« auch einige schöne Wanderungen unternehmen.

Garten Bordallo Pinheiro in Lissabon

Der kleine Garten im städtischen Museum von Lissabon beherbergt die riesigen und etwas unheimlichen Porzellankreationen des Künstlers Rafael Bordallo Pinheiro aus dem 19. Jahrhundert.

Bom Jesus de Monte in Braga

Die religiöse Stätte Bom Jesus de Monte in Braga mit seiner Wallfahrtskirchen, dem schönen Park und der herrlichen Aussicht ist eines der Highlights in Nordportugal. Die 500 Stufen hinauf kannst entweder zu Fuß bewältigen oder mit der wasserbetriebenen Seilbahn überwinden.

Marmorstadt Vila Viçosa

Vila Viçosa, zwischen Évora und Elvas gelegen, beeindruckt seine Besucher mit ihren großen, weißen Marmorhäusern und dem prächtigen Palast aus dem 16. Jahrhundert.

Anzeige