Elvas – Festungsstadt im Alentejo

Elvas im Osten Portugals besitzt die die größten erhaltenen Bollwerk-Befestigungsanlagen der Welt. Diese und die Altstadt gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Kleinstadt Elvas (23.000 Einwohner) im Osten des Alentejo liegt nur wenige Kilometer von der spanischen Grenze entfernt. Bis in die Großstadt Badajoz in Spanien sind es 20 km. Die nächstgelegene größere portugiesische Stadt ist Évora (87 km)

Aufgrund seiner grenznahen Lage und der spanischen Expansionsbestrebungen vergangener Jahrhunderte, wurde Elvas durch eine gewaltige Festungsmauer geschützt. Diese ist zum Glück heute noch so gut erhalten, dass sie 2012 von der UNESCO zum Weltkulturerbe deklariert wurde.

Innerhalb der Festungsmauern befindet sich die schmucke Altstadt mit zahlreichen interessanten Sehenswürdigkeiten. Besonders sehenswert ist die Kirche Assunçao mit einem manuelinischen Portal und Azulejos aus dem 17. Jahrhundert.

Imposant ist das bis zu 31 m hohe und 8 km lange Aquädukt Amoreira vor den Toren der Stadt, das du bei deiner Anreise schon von Weitem erblicken kannst.

Warum du nach Elvas fahren solltest: Ein schönes Ausflugsziel von vielen Orten in Portugal und Spanien. Bis auf spanische Tagestouristen kommen kaum ausländische Besucher.

Was du in Elvas unbedingt machen solltest: Die Altstadt erkunden und regionale Gerichte wie Bacalhau dourado de Elvas (Stockfisch) probieren.

Sehenswürdigkeiten in Elvas

Anzeige