Coimbra – Universitätsstadt mit beeindruckenden Bauwerken

In Coimbra ist die älteste Universität Portugal und eine der ältesten in Europa. Die Stadt am Ufer des Mondego besitzt eine wunderschöne Altstadt mit zahlreichen bemerkenswerten Bauten.

Die Universität von Coimbra, die Oberstadt (Alta) und die Rua Sofia gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die rund 30.000 Studenten prägen die Atmosphäre der Stadt. Die zahlreichen Bars, Kneipen und Restaurants bieten ein vielfältiges kulinarisches Angebot.

Coimbra war lange von Mauren und Christen umkämpft und bis zum 11. Jahrhundert eine bedeutende Handelsstadt. Von 1139 bis 1256 war sie sogar die Hauptstadt von Portugal. Heute ist sie vor allem als Universitätsstadt bekannt und war im Jahr 2003 die Kulturhauptstadt Portugals.

Die Studienabgänger feiern immer im Mai das farbenfrohe Fest Queima das Fitas (Verbrennen der Bänder). Die mit schwarzen Umhängen bekleideten Studenten singen dann mit viel Gefühl den Fado de Coimbra.

Warum du nach Coimbra fahren solltest: Die Universität von Coimbra ist nicht nur sehr alt, sondern auch umwerfend schön. Daneben gibt es herrliche Kirchen, Klöster, Gärten, Museen und weitere Bauwerke zu bestaunen.

Was du in Coimbra unbedingt machen solltest: Die Universitätsbibliothek Joanina besuchen und die Aussicht vom Turm genießen, die Kathedrale Sé Velha besichtigen, in den Gärten der Quinta das Lágrimas spazieren gehen und die leckeren Pastéis de Santa Clara probieren.

Sehenswürdigkeiten in Coimbra

Coimbra lässt sich wunderbar bei einem Rundgang erkunden. Ein guter Startpunkt der Largo da Portagem an der Santa-Clara-Brücke. Hier beginnt auch die Fußgängerzone der Rua Ferreira Borges, die die Unter- von der Oberstadt trennt.

Du solltest auf jeden Fall die Kathedrale von Coimbra, mit ihrem sehenswerten Chorgestühl, die Universität, mit der wunderschönen barocken Bibliothek und das Kloster Santa Cruz, mit der Grabstätte von Portugals erstem König Afonso Henrique besichtigen.

Weitere Highlights sind Convento de Santa Clara-a-Velha, die Miniaturwelt Portugal dos Pequenitos und das Quinta das Lágrimas, das »Haus der Tränen«.

Mehr Informationen findest du unserer Liste aller Sehenswürdigkeiten in Coimbra.

Unterkünfte in Coimbra

In Coimbra gibt es ca. 50 Hotels und Pensionen. Die meisten Unterkünfte verfügen über einen einfachen Standard. Hervorzuheben ist das 4-Sterne-Hotel Quinta das Lágrimas in einem Palast aus dem 18. Jahrhundert. Weitere Empfehlungen sind das familiengeführte Hotel Oslo und das Hotel Dona Inês.

Schöne Pensionen und Hostels sind das liebevoll gestaltete Five Senses Hostel und das Gästehaus Casa Pombal. Das Casa nas Serres und das Yurt Holiday Portugal befinden sich einige Kilometer entfernt von Coimbra, sind aber tolle Unterkünfte in der Natur.

Anreise nach Coimbra

Coimbra besitzt nur einen kleinen Flughafen für private Flugzeuge. Der nächste internationale Flughafen ist in Porto (ca. 130 Kilometer).

Mit dem Auto nach Coimbra

Coimbra liegt so ziemlich in der Mitte Portugals. Von Porto fährt man knapp 75 Minuten, nach Lissabon zwei Stunden. Bis an die Atlantikküste nach Figueira da Foz sind es rund 50 Kilometer.

Mit dem Zug nach Coimbra

Coimbra liegt an der Eisenbahnstrecke Porto - Lissabon (Linha do Norte). Der Schnellzug Alfa Pendular hält am Bahnhof Coimbra-B, der allerdings etwas außerhalb des Zentrums. Es gibt jedoch zahlreiche Verbindungen zum Bahnhof Coimbra-A nahe der Altstadt, von dem viele Regionalzüge verkehren.

Anzeige