Busfahren in Portugal

Ins Museum, an den Strand oder an die Algarve? Mit dem Bus kommst du in Portugal überall schnell hin. Busse sind günstiger als Züge und fast genauso schnell. Mit ihnen bewegst du dich bequem durch die Stadt oder über das Land – in den Süden und in den Norden.
Busfahren Portugal
Ein lokaler Bus in Sintra ( © DW )

Mit dem Bus durch Portugal: günstig und schnell

Busse sind in Portugal unverzichtbar. Ein Bus bringt dich vom Flughafen in die Stadt, er verbindet Sehenswürdigkeiten mit deinem Hotel und mit den Fernbussen legst du große Strecken in kürzester Zeit zurück.

Im Vergleich zu Zügen fahren Busse an viel mehr Orten und halten auch unterwegs öfter an – abgesehen von den Fernverbindungen. Mit dem Bus kommst du gut in die Vororte von Lissabon, Porto oder Coimbra und anderen Städten in Portugal. Du fährst an die schönen Strände am Meer oder in die bekannten Naturparks wie Sintra-Cascais.

Portugiesische Fernbusse verbinden Portugal mit Madrid und Sevilla in Spanien, mit internationalen Linien kommst du bis nach Deutschland und ins restliche Europa. Die Busse in Portugal sind komfortabel und klimatisiert und überzeugen mit Reisequalität.

Soviel kostet Busfahren in Portugal:

  • Lissabon - Porto: 20,00 Euro
  • Lissabon - Faro: 20,00 Euro
  • Faro - Porto: 31,00 Euro
  • Lissabon - Coimbra: 14,50 Euro

Nahverkehr in Lissabon und Porto

Busse in Lissabon

Mit den gelben Bussen bewegst du dich in Lissabon schnell und günstig durch die Stadt. Sie werden von der Busgesellschaft Carris betrieben, die außerdem verantwortlich ist für die Metro und die Aufzüge in die Altstadt.

Die ersten Busse fahren morgens um 5.00 Uhr los und verkehren dann bis nach Mitternacht. In der Nacht versorgen 8 Nachtbusse die Stadt. Ein Einzelfahrschein, den du direkt im Bus lösen kannst, kostet 1,85 Euro, das Tagesticket 6,15 Euro.

Günstiger fährst du mit der Lisboa Card, die sich schon ab ein paar Tage Aufenthalt lohnt und dir außerdem Preisnachlässe in Museen bringt. Auch die wieder aufladbare VIVA Viagem Travelcard ist eine gute Wahl. Von und zum Flughafen fährst du mit zwei Linien des AeroBus, die unterschiedliche Routen bedienen.

In die Bezirke südlich des Tejo kommst du mit der Gesellschaft TST. Den Norden und Nordwesten bis hin zur Küste mit den Orten Coruche und Lourinhã deckt das Busnunternehmen Barraqueiro Transportes ab.

Busse in Porto

Die Busse der STCP (Sociedade de Transportes Colectives do Porto) sind eine ideale Ergänzung zur Metro und den Aufzügen. Die ein- und zweigeschössigen blauen Busse mit dem orangenen Streifen auf der Seite sieht man in der ganzen Stadt.

Die Hauptbushaltestelle befindet sich in der Nähe des Hauptbahnhofs, weitere Knotenpunkte an zentralen Metrostationen wie São Bento, Campanha und Casa da Musica. Von dort schwärmen die Öffis in die ganze Stadt. Morgens um 5.30 Uhr geht es schon los bis etwa 00.30 Uhr. Nachts gibt es stündlich Nachtbusse, auch zum Flughafen mit der Linie #601.

Deutliche Vergünstigungen erhältst du mit der Porto Card oder der Andante Card, die sich schon bei einem Aufenthalt von wenigen Tagen lohnen. STCP bieten auch Sightseeing Touren an: Etwa die Porto Weinkellertour, die Museumstour oder die Douro- und Kulturroute.

Busfahren an der Algarve

Zahlreiche Busgesellschaften haben Fahrten an die Algarve und an der Algarve im Programm. Sie verbinden die Orte der Region, die Zentren mit den Stränden und fahren in große Städte wie Lissabon, Setúbal oder Porto.

Busgesellschaften an der Algarve:

  • Rede Expressos: landesweite Busverbindungen
  • EVA Transportes: vorwiegend Buslinien an der Algarve, aber auch nach Sevilla
  • RENEX: Busse an der Algarve und nach Lissabon
  • Frota Azul: fährt zu bekannten Stränden und Urlaubsressorts an der Algarve sowie nach Spanien und Marokko

Dazu kommen lokale Busse der Städte und Gemeinden wie der Giro-Bus in Albufeira. Der Proximo Bus verbindet Faro mit dem Faro Airport, er fährt in der Nähe des Hauptbahnhofs Faro ab. In Lagos verbinden die Onda Busse auf 9 Routen den Bahnhof mit der Marina und bekannten Stränden wie dem Praia da Dona Ana.

Busfahren in Nordportugal

Mit den Bussen von Rodo Norte kommst du gut von Lissabon oder Porto aus in die nördlichen Landesteile wie Minho und in Städte wie Aveiro oder Coimbra. ETG unterhält 3 Linien, welche südlich des Douro verlaufen. So fährst du mit der Linie 9 auf ganzer Strecke am Ufer des Douro entlang. Auch Santos fährt von Lissabon aus nach Braga, Porto, Fátima oder Vila Real.

Schnellbusse und Fernverbindungen

Zwischen dem Norden und dem Süden und allen größeren Städten von Portugal gibt es regelmäßige Busverbindungen. Viele große Unternehmen haben sich unter der Marke Rede Expressos versammelt. Auf deren Webseite buchst du unkompliziert direkte und indirekte Verbindungen ins ganze Land.

Gut zu wissen: Einige Fernbusse fahren von unterschiedlichen Busstationen innerhalb einer Stadt ab! Bei Rede Expressos profitieren Jugendliche und alle unter 25 Jahre von interessanten Rabatten.

Auf Fernverbindungen spezialisiert ist auch das Unternehmen RENEX: Die Busse pendeln zwischen Lissabon und der Algarve und den nördlichen Städten. Rodavaria do Norte wiederum besitzt ein Netzwerk im Norden des Landes. Rede Expressos und ALSA fahren auch spanische Städte an.

Große Busgesellschaften in Portugal

Rede Expressos
Rede Expressos ist ein Gemeinschaftsunternehmen mehrerer privater Busbetreiber. Mit diesen Bussen kommst du fast überall hin.

Rodo Norte
Überwiegend im Norden und im Gebiet Minho operiert Rodo Norte. Die meisten Buslinien starten in Vila Real aus. Von dort aus geht es nach Aveiro, Braga, Guarda oder Porto und weiter nach Lissabon.

Eva Transportes
Regional mit einem Fokus auf die Algarve und den Südwesten von Portugal ist das Privatunternehmen Eva Transportes ausgerichtet. Die Eva Busse fahren nach Lagos, Faro, Portimão oder Tavira. Aber auch nach Sevilla in Spanien, entlang einer südlichen Küstenroute.

Renex
RENEX ist ein nord-portugiesisches Busunternehmen für lange Distanzen. Es verbindet die nördlichen Bezirke mit Braga, Porto und Viana do Castelo mit Lissabon und der Algarve. Die Busstation für die RENEX Busse befindet sich etwas nördlich von der Albufeira Busstation. In Lissabon fahren die RENEX Busse vom Terminal Gare do Oriente ab.

Frota Azul
Frota Azul hat ein umfassendes Busnetzwerk rund um die Strandressorts Praia da Rocha, Ferragudo und Portimão. Mit den Frota Azul Bussen kommst du auch nach Lagos, Silves oder Monchique.

Rodoviária do Alentejo
Dieses Busunternehmen fährt in der ganzen Region des Alentejo nach Portalegre, Évora und Beja und zum Teil auch nach Setúbal, Lissabon, an die Algarve und Badajoz (Spanien).

Mit dem Fernbus nach Portugal

Mit dem Bus kommst du günstig nach Portugal und zurück. Fernbusse sind für alle richtig, die lieber gemächlich an ihren Urlaubsort gelangen und was von der Landschaft sehen wollen. Sie sind auch eine gute Alternative bei Flugangst. Ein Roadtrip durch Europa ist romantisch und hinterlässt bleibende Erinnerungen.

Busfahrten nach Portugal bieten Eurolines und Deutsche Touring von allen größeren deutschen Städten aus. Die Tickets buchst du Online oder kaufst sie vor Ort.

Mit dem Bus von Deutschland nach Portugal:

  • Eurolines
  • Deutsche Touring

Fazit: Busfahren in Portugal ist eine gute Möglichkeit sich innerhalb der Städte und an die Strände zu bewegen. Es ist viel günstiger als bei uns. Dies trifft auch auf die langen Strecken zu – hier lernst du außerdem noch Land und Leute kennen.

Anzeige