Braga – das Rom Portugals

Braga ist ein der ältesten Städte in Portugal. Die Bischofsstadt im Norden des Landes hat zahlreiche historische Bauwerke zu bieten, darunter die älteste Kathedrale von Portugal.

Braga in Nordportugal hat rund 182.000 Einwohner und ist nur knapp 55 Kilometer entfernt von Porto. Gegründet wurde die Stadt einst vor über 2.000 Jahren von den Römern, unter dem Namen Bracara Augusta.

Hier in Braga schlägt das religiöse Herz Portugals. Zur Semana Santa, der heiligen Karwoche, finden hier die berühmten abendlichen Osterprozessionen statt. Auch viele der spätbarocken Bauwerke haben mit der Kirche zu tun. Neben der ältesten Kathedrale Portugals, sind vor allem der alte Bischofspalast (Antigo Paço Episcopal) und die berühmte Wallfahrtskirche von Bom Jesus do Monte interessant. Sehenswert sind auch die zahlreichen Museen der Stadt.

Zu einem Ausflug nach Braga gehört unbedingt der Besuch in einem der berühmten Cafés der Stadt. Das berühmteste ist das Café A Brasileira am Platz Largo Barão de São Martinho in der Altstadt. Bereits 1907 eröffnete das Kaffeehaus und ist nach dem Café Vianna (1871) das älteste der Stadt.

Wenn du länger in Braga bleibst, lohnt sich ein Ausflug nach Barcelos und Guimarães oder an die Küste der Costa Verde nach Viana do Castelo und Esposende.

Warum du nach Braga fahren solltest: Nicht viele kennen Braga, obwohl die Stadt zahlreiche kulturelle Attraktionen zu bieten. Perfekt für alle, die sich für Architektur und Geschichte interessieren, aber dabei nicht von Horden anderer Touristen begleitet werden möchten.

Was du in Braga unbedingt machen solltest: Die Wallfahrtskirche von Bom Jesus do Monte besichtigen, einen Kaffee im A Brasileira oder Vianna trinken und dir die Prozession in der Karwoche anschauen.

Sehenswürdigkeiten in Braga

Mehr Informationen findest du unserer Liste aller Sehenswürdigkeiten in Braga.

Anzeige