Sport in Portugal

Sport Portugal
Portugiesische Fußballfans ( Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com )
Fußball ist in Portugal mit großem Abstand die beliebteste Sportart, und das nicht erst seit dem Gewinn der Europameisterschaft 2016. Beliebt sind außerdem Leichtathletik, Radsport, Rugby, Motorsport und Surfen. Jogo do pau ist die portugiesische und galizische Form des Stockkampfes.

Fußball – von Benfica bis CR7

Lange musste die Fußballnation Portugal auf einen großen Titel warten. 2016 war es dann endlich soweit, als die portugiesische Nationalmannschaft in Paris gegen Gastgeber Frankreich den Titel bei der Fußball-Europameisterschaft gewann.

Im Vereinsfußball waren Mannschaften wie Benfica Lissabon und FC Porto vor allem in der Vergangenheit erfolgreich. Benfica konnte 1961 und 1962 den Europapokal der Landesmeister (den Vorgänger der Champions League) gewinnen, verlor aber seitdem alle acht weiteren Finals der europäischen Teamwettbewerbe. Der FC Porto konnte 1987 (im Finale gegen Bayern München) den Landesmeister-Cup und 2004 die Champions League gewinnen sowie 2003 den UEFA-Cup und 2011 die Europa League.

In der ersten portugiesischen Liga (Primeira Liga) machen Benfica und der FC Porto in der Regel den Titel unter sich aus. Als letzte Mannschaft gewann Sporting Lissabon die Meisterschaft 2001, seitdem nur noch die beiden Platzhirsche aus Lissabon und Porto.

Der erste berühmte portugiesische Fußballer war Eusébio, der von 1960 bis 1975 durchgehend für Benfica spielte und 1966 Torschützenkönig bei der WM in England wurde. Noch erfolgreicher ist nur Cristiano Ronaldo, der seine Karriere bei Sporting Lissabon begann, mit der Nationalmannschaft den EM-Titel holte und fünfmal als Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet wurde.

Berühmte Sportler abseits des Fußballs

In der Leichtatletik konnte Portugal mehrere Medaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften sowie den Olympischen Spielen gewinnen. Carlos Lopes, ein ehemaliger Langstreckenläufer, wurde 1984 der erste Olympiasieger seines Landes. Nelson Évora gewann 2008 bei Olympia in Peking die Goldmedaille im Dreisprung. Auch Rosa Mota (Gold im Marathon 1988) und Fernanda Ribeira (Gold über 10.000 Meter 1996) sind portugiesische Olympiasieger. Insgesamt konnten Sportler aus Portugal bisher 24 olympische Medaillen erringen (4 × Gold, 8 × Silber und 12 × Bronze).

Bei Olympischen Winterspielen konnte Portugal bisher noch keine Medaillen gewinnen.

Sportwettbewerbe in Portugal

Jedes Jahr finden zahlreiche international bekannte Wettbewerbe, Turniere und Veranstaltungen in verschiedenen Sportarten statt.

Im Winter treffen sich die besten Nationalmannschaften im Frauenfußball zum Algarve Cup. Motorsportfreunde kennen die Rally de Portugal und die Superbike World Championship. Die Volta a Portugal ist ein jährlich stattfindendes Radrennen.

Wichtige Laufwettbewerbe sind der Lissabon-Halbmarathon im März, der Madeira Island Ultra Trail im April, der Lissabon Triathlon im Mai und der Porto-Marathon im November.

Die wichtigsten Turniere für Golfspieler in Portugal sind die Open de Portugal im Mai und das Portugal Masters im September.