Fernwanderweg Rota Vicentina

Das Rauschen des Atlantiks, weiße Störche und Wildblumenwiesen: Das sind die Markenzeichen des Fernwanderwegs Rota Vicentina, den du in 5 bis 6 Etappen erläufst oder auf Rundwanderwegen erkundest. Entdecke einen der schönsten Küstenwanderwege Europas
Fernwanderweg Rota Vicentina Portugal
Traumhaft: Wandern entlang der spektakulären Algarveküste ( hans.slegers / Shutterstock.com )

Rota Vicentina: Immer entlang der Traumküste in Südportugal

Wilde unberührte Landschaften so weit das Auge erreicht. Auf der Rota Vicentina wanderst du immer entlang des Atlantiks mit seiner schroffen Küste, an deren Fuß sich feinsandige Strände schmiegen – oben dehnen sich duftende Wildblumenwiesen aus. Die Stille ist hier greifbar und wird nur vom Rauschen des Atlantiks und dem Zwitschern der Vögel unterbrochen, von denen viele Arten hier heimisch sind.

Die Costa Vicentina ist ein Paradies für Vogelbeobachter. Ansonsten bist du hier eher allein und triffst auf das ursprüngliche und ländliche Portugal.

Wo liegt dieses Wanderparadies?

Du findest den Wanderweg Rota Vicentina an der Südwestküste von Portugal in der Region des Alentejo im Naturpark Costa Vicentina, der auch einen Teil der Algarve umfasst.

Eigentlich handelt es sich bei der Rota Vicentina um 2 Hauptwanderwege, ergänzt durch 8 Rundwanderwege: Dem Fischerpfad und dem Historischen Pfad. Insgesamt stehen 400 km gut markierte Wanderwege zur Verfügung, die du als Ganzes oder in Etappen wanderst. Nördlichster Punkt des Wanderwegs ist der Ort Santiago do Cacém bei Sines, im Süden liegt Cabo de S. Vicente, nahe Sagres.

Fischerpfad oder Historischer Weg?

Der bekannteste Teil des Fernwanderwegs Rota Vicentina ist der Fischerpfad (Trilho dos Pescadores): Mit einer Länge von 125 km verläuft er direkt entlang der steilen Küste von Porto Covo zum Cabo de São Vicente.

Der mit 230 km längere Teil, der Historische Weg (Caminho Histórico), ist eine eher ländliche Strecke durch Wälder, Städte und Dörfer. Er ist auch für ungeübte und Genusswanderer gut gehbar und beginnt in Santiago do Cacém und endet ebenfalls am Cabo de São Vicente.

Während der auch steilere Passagen umfassende Küstenpfad nur zu Fuß durchwandert werden kann, kannst du den historischen Pfad auch mit dem Fahrrad erkunden.

Die Rota Vicentina im Überblick:

SchwierigkeitsgradLeicht bis moderat
Start / ZielPorto Covo / Odeceixe / Cabo de S. Vicente
Gesamtlänge71 bis 83 km
Dauer6 bis 7 Tage
Beste ReisezeitMärz bis Juni, September bis November

Die Rota Vicentina kannst du gut auf eigene Faust erkunden. Einfacher ist es, wenn du eine geführte Wanderreise buchst. Im Preis ist dann die Reiseplanung: Strecke, Unterkunft und eventuell Führer inbegriffen.

Oft wird auch das Gepäck von einem Ort zum nächsten transportiert. Als größeres Wanderprojekt erwanderst du die Rota Vicentina als Ganzes. Hier bieten sich 6 bis 7 Teilstrecken an mit Tagesetappen von rund 25 km Länge. Alternativ wählst du einen Standort und startest von dort aus zu interessanten Tagestouren.

Gute Gründe für eine Wanderung auf der Rota Vicentina:

  • Spektakuläre Atlantikküste mit Klippen
  • Einsame Naturstrände mit feinem Sand
  • Vogelbeobachtung
  • Korkeichenhaine
  • Die Gastfreundschaft des Alentejo genießen
  • Essen + Trinken: Frischer Fisch, Meeresfrüchte und Weine des Alentejo

Klima auf dem Wanderweg Rota Vicentina

Auf der Rota Vicentina bewegst du dich im Süden Portugals und kannst dich über ein mediterranes Klima freuen mit atlantischem Einfluss. Im Winter ist es mild, die Sommer sind nicht allzu heiß. Mit Wind ist eigentlich immer zu rechnen, besonders auf dem Küstenweg.

Die jährlichen Durchschnittstemperaturen von rund 15°C sind einfach ideal zum Wandern. Das Wetter ist stabil und du brauchst keine größeren Temperaturschwankungen zu fürchten. Der meiste Regen fällt im Dezember: Etwa rund 400 mm in Sagres, 700 mm im Norden bei Odeceixe.

Landschaft, Flora und Fauna

Der Höhepunkt der Rota Vicentina sind die zahlreichen Landschaften, die du durchläufst. Die Küste ist geprägt von schroffen Felsen und steilen Klippen, unten befinden sich einzigartige Strände. Der Blick fällt immer wieder auf kleine Inseln und Riffe, wie die Insel Pessegueiro und das Korallenriff Carrapateira.

Vorbei geht es an der Flussmündung des Mira, bei Sagre und am Cabo de São Vicente reichen die Vorgebirge bis ans Meer. In den tieferen Lagen erstrecken sich Dünen, Lagunen, Sümpfe und Moore, Salzwiesen und Schluchten.

Die Flora variiert je nach Zone, in der du dich gerade aufhältst. In den Gebirgen und auf den Hochebenen mit trocknen und heißen Bereichen wachsen andere Pflanzen als in den Dünen-, Heide- und Feuchtgebieten. Die über 750 Pflanzenarten, 100 davon sind endemisch, umfassen nordatlantische, mediterrane und afrikanische Vegetation.

Einzigartig: Nur hier nisten Störche auf Klippen im Meer! Im ganzen Park sind über 200 Vogelarten heimisch, außer den Störchen viele Fischadler. Unter den Tieren finden sich zahlreiche Reptilien und Amphibien sowie Fischotter.

Schwierigkeitsgrad und Fitness-Level, Wanderausrüstung

Während der Historische Weg auch für ungeübte Wanderer leicht zu bewältigen ist, erfordert der Fischerpfad eine gewisse Trittsicherheit und gute Kondition. Dies ist natürlich auch davon abhängig, wie lange deine geplanten Teilstrecken sind.

Bedenke: Auf dem Fischerpfad geht es entlang der Steilküste mit teils steilen An- und Abstiegen und auch schon mal quer den Strand. Als Wanderausrüstung empfehlen sich gute Wanderschuhe, eine Regenjacke und Funktionskleidung sowie ein Rucksack oder Tagesrucksack.

Auf der Rota Vicentina gibt es vieles zu sehen und zu erleben:

Startpunkte und Anreise zur Rota Vicentina

Als Startpunkte zur Rota Vicentina bieten sich Santiago do Cacém und Porto Covo im Norden sowie Odeceixe und das Cabo de S. Vicente in der Nähe von Sagres im Süden am.

Günstige Flüge von Deutschland aus bieten Ryanair, Eurowings oder die Lufthansa bis nach Lissabon oder Faro.

Die Fahrtzeit von Faro nach Porto Covo beträgt mit dem Mietwagen oder Taxi rund 2 h. Von Lissabon aus bis nach Porto Covo fährt 8 mal täglich ein Bus der Rede Expressos oder Eva.

Planst du noch einen anschließenden Badeurlaub an der Algarve, bietet sich die An- und Abreise über Faro an.

Unterkünfte

Zahlreiche günstige Unterkünfte säumen den Weg der Rota Vicentina und bieten dem müden Wanderer Unterkunft. Eine Besonderheit sind die Casa Brancas. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk von etwa 40 kleinen charmanten und rustikalen Unterkünften und Restaurants an der Rota Vicentina.

Fazit: Die Rota Vicentina ist aufgrund der vielfältigen Landschaften und reichen Kultur immer eine Reise wert, egal ob du die ganze Strecke erwanderst oder die wunderbare Landschaft auf Teilstücken genießt. Auch die Jakobspilger waren auf diesen Wegen schon unterwegs.

Im Anschluss an eine Wanderung auf der Rota Vicentina empfiehlt sich ein Badeurlaub an der Algarve und auch zahlreiche Flüsse und Bäche in Portugal besitzen schöne Strände und ein glasklares Wasser.

Anzeige