Costa Verde – die grüne Küste

Die Costa Verde gehört zum großen Teil noch zu den unberührten Landstrichen in Portugal. Die ausgedehnten Sandstrände, die üppige Natur und kulturelle Highlights wie Porto machen die Region mehr als sehenswert.

Die Costa Verde liegt im Norden Portugals zwischen der Mündung der Flüsse Douro und Minho. Weiße Sandstrände an der Küste und im Landesinneren große Wälder, Gebirge, Flüsse und vor allem viel unberührte Natur machen diesen Landstrich einzigartig.

Die größte Stadt an der »grünen Küste« ist Porto. Mit knapp 250.000 Einwohner zugleich Portugals Nummer zwei. Direkt am Atlantik liegt Viana do Castelo, ein beliebter Urlaubsort und eine der hübschesten Städte in Portugal. Je weiter nördlich du kommst, desto ruhiger wird es. Ein Ausflug lohnst sich vor allem in das kleine Fischerdorf Vila Praia de Âncora und Caminha an der Mündung des Minha, der gleichzeitig die Grenze zu Spanien bildet.

Jedes Jahr im Sommer findet in der Region das berühmte Musikfestival in Vilar de Mouros statt.

Die Strände der Costa Verde locken in den Sommermonaten viele Schwimmer und Surfer an.

Warum du an die Costa Verde fahren solltest: Erst ein Besuch in Porto. Danach ein Ausflug an die tollen Strände und das wunderbar grüne Hinterland. Worauf wartest du?

Was du an der Costa Verde unbedingt machen solltest: Porto, die Hauptstadt des Nordens besuchen, leckeren Portwein trinken und an den endlosen Sandstränden spazieren gehen.

Anzeige