Kathedrale von Porto

Sé do Porto

Kathedrale Porto
Aussenansicht der Kathedrale von Porto ( Efired / Shutterstock.com )

Auf einem Hügel in der Altstadt wacht die Kathedrale von Porto über die Stadt. Die Sé do Porto - so ihr portugiesischer Name - ist eine der wichtigsten katholischen Kirchen auf der iberischen Halbinsel. Sie ist Sitz des Bischofs des Bistums Porto. Zusammen mit der Altstadt von Porto zählt das Gotteshaus seit 1996 als Weltkulturerbe der UNESCO.

Erhaben wie eine Burg

Von außen wirkt die Sé do Porto wie eine Festungsanlage. Sie liegt mit dem Palast des Bischofs auf dem Hügel Pena Ventos und prägt das Panorama der Stadt. Sie wird umgeben von einer Festungsanlage, die ihr äußerlich den Schein einer Burganlage verleiht. Von hier oben hast du einen beeindruckenden Blick auf Porto.

Erbaut wurde die Kirche im 12. Jahrhundert. Der Vorplatz der Kirche hat sich seit dem Ende der ersten Bauphase im 13. Jahrhundert nur wenig verändert. Die hohen Türme und die Turmspitzen verstärken das Bild einer Festungsanlage. Die romanische Fassade stammt aus der ersten Bauphase.

Wenn du näher an die Fassade herantrittst, wird du die Schönheit der Kathedrale von Porto erkennen. Du wirst feststellen, dass der äußerliche Schein einer Festungsanlage trügt. Einzigartige Buntglasfenster zieren den Haupteingang des Gotteshauses.

Schlichte Eleganz

Mehrfach wurde die Kathedrale im Laufe der Jahrhunderte umgestaltet, erstmals im 17. Jahrhundert. Es lassen sich drei verschiedene Baustile nachweisen. Einige barocke Elemente weisen noch heute auf die Umbauarbeiten hin. Über die Jahrhunderte hat das Gotteshaus seine typische romanische Architektur jedoch bewahren können. Der romanische Stil und die Festungsanlage sind erhalten geblieben.

Im Inneren der Kathedrale wartet dich eine Vielzahl von religiösen Kunstgegenständen. Der Rundgang führt dich durch den gesamten Komplex. Du kannst handgefertigte Skulpturen, antike Schriften, Gemälde und Schmuck bestaunen.

Trotz der reichen Ausstattung an historischen Gegenständen wurde das Innere der Kirche überwiegend schlicht gehalten. Ausnahmen sind der Altarraum, die Kapelle und das angrenzende Kloster.

100-jähriges Meisterwerk

Das Bild über dem Altar der Kathedrale von Porto ist von einzigartiger Schönheit. Es wurde mit viel Liebe zum Detail erstellt und konnte seine beeindruckende Schönheit über die Zeit bewahren. Die Kapelle des heiligen Vincente ist reich an Skulpturen, von denen viele aus dem frühen 14. Jahrhundert stammen.

Der Höhepunkt deiner Besichtigung der Sé do Porto ist zweifelsohne die Mauer im gotischen Kloster. An den reich verzierten Mauern der Sakramentskapelle wurde über 100 Jahre lang gearbeitet.

Gleich hinter der "Capela Sào Vicente" führen massive Treppen hinauf in den Turm der Kathedrale. Von hier oben hast du einen beeindruckenden Blick über die Altstadt von Porto und den Fluss Douro.

Reiseinfos
Adresse

Sé do Porto
Terreiro da Sé,
4050-573 Porto
Portugal

41.142826, -8.6111836