Neue Kathedrale in Coimbra

Sé Nova de Coimbra

Neue Kathedrale Coimbra
Die Kathedrale Sé Nova in Coimbra ( mkos83 / Shutterstock.com )

Die Neue Kathedrale Sé Nova de Coimbra wurde von 1598 bis 1698 als Jesuitenkirche gebaut und geweiht und befindet sich heute nahe der Universität in der Oberstadt Alta in Coimbra.

Mit dem Verbot und der Ausweisung des Jesuitenordens in Portugal 1759 stand das imposante Gotteshaus zunächst leer, bis 1772 der damalige Bischof seinen neuen Sitz hier bezog.

Die kontrastreich im Stil des Barocks und des Manierismus gestaltete Fassade der Kathedrale wurde im portugiesischen Kolonialreich vielfach kopiert. So etwa auch bei der in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts erbauten Catedral Basílica de Salvador in Brasilien.

Besonders beeindruckend im Innenraum sind die fein ziselierten hölzernen Altare aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die als herausragende Musterbeispiele für den nationalen portugiesischen Stil dieser Epoche gelten.

Reiseinfos
Adresse

Sé Nova de Coimbra
Largo Feira dos Estudantes
3000-213 Sé Nova
Coimbra
Portugal

40.209865, -8.424509