Ozeanarium in Lissabon

Oceanário de Lisboa

Ozeanarium Lissabon
Die Außenansicht auf das Ozeanarium in Lissabon ( Pavel Arzhakov / Shutterstock.com )

In Lissabon kannst du nicht nur tief in die Geschichte der Seefahrernation eintauchen, sondern auch sprichwörtlich untertauchen. In der Stadt befindet sich das größte Meerwasseraquarium in Europa und das zweitgrößte der Welt – das Oceanário de Lisboa. Es ist das Zuhause von mehr als 12.000 Meeresbewohnern aus allen Ecken der Welt.

Sollte sich der Himmel über Lissabon nicht von seiner schönsten Seite zeigen, ist das Aquarium auf dem ehemaligen Expo-Gelände ein empfehlenswertes Ausflugsziel für Singles, Paare und Familien.

Tickets & Touren

Das Herz der Expo 1998

Erbaut wurde das Ozeanarium für die Weltausstellung, die 1998 in Lissabon stattfand. Es war das Herzstück der Expo, entsprechend auffällig ist seine Architektur. Optisch erinnert das Gebäude an einen riesigen Flugzeugträger. Du erreichst das Aquarium über einen langen, doppelstöckigen Steg. Das Ozeanarium liegt inmitten eines großen Wasserbeckens am Ufer des Flusses Tejo.

Verantwortlicher Architekt war Peter Chermayeff, der als absoluter Spezialist für den Bau von Aquarien gilt. Es ist ihm zu verdanken, dass dir das Oceanário de Lisboa schon von weiten ins Auge fällt und ein echter Hingucker ist. 2011 wurde das Aquarium erweitert. Der Eingang sowie ein Schulungsraum und das Restaurant sind in dem Neubau beheimatet. Von dort aus erreichst du das Ozeanarium mit seiner beeindruckenden Artenvielfalt, das ganzjährig geöffnet ist.

Heimat im Park der Nationen

Du findest das Ozeanarium im Nordosten der Stadt, direkt am Fluss Tejo und in Sichtweite der Brücke Ponte Vasco da Gama. Es liegt im Park der Nationen, auch Parque das Nações genannt. Du erreichst die Sehenswürdigkeit sehr bequem mit der Metro. Der Bahnhof Lissabon-Oriente ist an die Metro angeschlossen, er ist zudem Haltepunkt für viele Zugverbindungen aus dem gesamten Land.

Der Park der Nationen wurde für die Weltausstellung errichtet und hat sich seither prächtig entwickelt. Zusammen mit dem Oceanário de Lisboa und weiteren Sehenswürdigkeiten stellt der Park seit 2013 eine eigene Stadtgemeinde dar. Du findest hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten und gastronomische Angebote.

Die 7 Weltmeere in Lissabon

Das Herzstück des Ozeanariums ist das Großaquarium, das sich über mehrere Stockwerke erstreckt und gigantische 5.000 m³ Salzwasser fasst. Das sind mehr als 33.333 volle Badewannen. In dem Becken sind zahlreiche Tiere heimisch, die du bestaunen kannst. Bunte Fische, große Haie – über 100 verschiedene Tierarten sind in dem Großbecken untergebracht. Weitere vier Becken sind um das Großbecken angesiedelt.

Insgesamt leben rund 12.000 Tiere im größten Meereswasseraquarium Europas. Besonders hervorzuheben ist die Darstellung der Mondfische. Die Haltung dieser Tierart ist sehr schwierig. Das Oceanário de Lisboa gehört zu den wenigen Einrichtungen weltweit, die den Mondfisch zeigen können.

Bei dieser Sehenswürdigkeit am Ufer des Tejo ist vor allem die Artenvielfalt hervorzuheben. Neben der beeindruckenden Unterwasserlandschaft kannst du in der oberen Ebene auch die Tiere entdecken, die auf dem Wasser leben. Im Oceanário de Lisboa werden verschiedene Lebensbereiche hautnah erlebt.

Im Ozeanarium unternimmst du eine Weltreise vom nordatlantischen Ozean über den Pazifik bis zum Indischen Ozean. Alle sieben Weltmeere kannst du erleben. Hier leben Pinguine in künstlichen Eisgletschern direkt neben Seeottern im Mangrovenwald.

Reiseinfos
Adresse

Oceanário de Lisboa
Esplanada Dom Carlos I s/nº
1990-005 Lissabon
Portugal

38.763548, -9.093741

Reiseziele