Kathedrale von Faro

Sé de Faro

Kathedrale Faro
Die Kathedrale in der Altstadt von Faro ( saiko3p / Shutterstock.com )

Die Kathedrale Sé de Faro (Igreja de Santa Maria) liegt mitten im Herzen der Altstadt am rechten Ufer der lokalen Lagune. Erbaut wurde das Gotteshaus mit vorrangig gotischen sowie Elementen des Barock und Manierismus nach dem Ende der Reconquista ab 1251.

Geweiht wurde die Kathedrale im späten 13. Jahrhundert durch den Erzbischof von Braga, seit 1540 ist die Kirche Sitz des Bistums Faro, welches bis dahin in Silves logierte.

1577 wurde der Sakralbau auch Sitz der Erzdiözese der gesamten Algarve. Im Jahr 1596 erlitt das Gebäude im englisch-spanischen Krieg schwere Schäden durch Zerstörungen und Plünderungen britischer Truppen unter Feldherrn Robert Devereux.

Auch die beiden großen Erdbeben in Portugal von 1722 und 1755 zogen die Kathedrale in Mitleidenschaft, es folgten umfangreiche Rekonstruktionsarbeiten.

Bekannt ist der Bau vor allem für die aufwendigen und kunstfertigen Holzarbeiten, die große Orgel in Innenraum sowie die fantastische Fernsicht über die Umgebung vom Glockenturm. 

Reiseinfos
Adresse

Sé de Faro
Largo da Sé 11
8000-138 Faro
Portugal

37.013281, -7.934958