Kirche Santa Engrácia - Nationales Pantheon in Lissabon

Igreja de Santa Engrácia – Panteão Nacional

Kirche Santa Engrácia Pantheon Lissabon
Die Fassade der Igreja de Santa Engrácia in Lissabon ( Serg Zastavkin / Shutterstock.com )

Im Lissaboner Bezirk São Vicente, der zu dem Stadtteil Alfama gehört, befindet sich die eindrucksvolle Igreja de Santa Engrácia, die zu den schönsten und sehenswertesten Kirchen der portugiesischen Hauptstadt gehört und deren Besichtigung du bei deinen Entdeckungstouren durch Lissabon unbedingt mit einplanen solltest.

Eine Kirche, die lange auf ihre Vollendung warten musste

Die Ursprünge der großen Barockkirche Santa Engrácia reichen zurück bis in das Jahr 1681, in dem der Bau der Kirche in ihrer heutigen Form begann. Der Standort der Kirche Santa Engrácia war zu diesem Zeitpunkt allerdings schon lange Zeit ein Ort an dem sakrale Gebäude Ihre Heimat hatten.

Der Neubau, der von der Prinzessin Maria, einer Tochter des Königs Manuel I. gestiftet wurde, geht darauf zurück, dass große Teile der sich dort zuvor befindlichen Kirche eingestürzt waren. Da im Jahre 1712 der mit dem Bau der Kirche beauftragte Architekt João Antunes verstarb, bevor die Kirche Santa Engrácia vollendet war, verzögerte sich ihre Fertigstellung in der Folge erheblich.

An einigen Stellen der imposanten Kirche kannst du bis heute Bauelemente und architektonische Besonderheiten aus verschiedenen Epochen bestaunen, da sich Vollendung schließlich bis 1966 hinzog.

Highlight der sakralen Architektur in Lissabon

Wenn du die Kirche Santa Engrácia mit anderen Kirchen in Lissabon vergleichst, wird schnell klar, dass die Igreja de Santa Engrácia ein ganz besonderes Bauwerk ist, welches sich in seiner Gestaltung deutlich von den anderen bedeutenden Kirchen der Stadt abhebt. Der Entwurf des Architekten João Antunes sah nämlich eine sehr große zentrale Kuppel vor, die von vier prismenförmigen Türmen umgeben sein sollte.

Wie du feststellen wirst, wurden die Spitzen der vier Türmchen aber nie vollendet, weswegen sie heutzutage als Aussichtsplattformen genutzt werden, von denen du eine einmalige Aussicht hast.

Da die Kirche Santa Engrácia wie erwähnt über einen Zeitraum von fast 300 Jahren erbaut wurde, waren auch unterschiedliche Architekten am Werk, die alle ihre eigenen Einflüsse hinterließen. Sehr beachtenswert ist beispielsweise das von dem italienischen Baumeister Francesco Borromini im Barockstil gestaltete Portal der Kirche, das von drei Torbögen dominiert wird.

Im Inneren der Kirche erwarten dich prunkvolle Verzierungen aus verschiedenfarbigem Marmor, die sehr sehenswert sind und eine beeindruckende Orgel.

Nutzung als nationales Pantheon

Neben den beeindruckenden kirchlichen Elementen kannst du in der Kirche Santa Engrácia auch das nationale Pantheon Portugals bewundern, in dessen Rahmen so berühmte Persönlichkeiten wie der Fußballer Eusébio oder die Fadosängerin Amália Rodrigues – als einzige Frau – ihre letzte Ruhestätte fanden.

Seit 2003 besitzt auch das Kloster Santa Cruz in Coimbra den Status eines Nationalen Pantheons.

Reiseinfos
Adresse

Igreja de Santa Engrácia – Panteão Nacional
Campo de Santa Clara
1100-471 Lissabon
Portugal

38.714962, -9.124717

Reiseziele