Nazaré – die Stadt der Riesenwellen

Nazaré ist ein Urlaubsort an der Westküste in Portugal. In den letzten Jahren erlangte er durch seine bis zu 30 Meter hohen Wellen weltweit Bekanntheit.

Nazaré liegt direkt an der Atlantikküste im Westen Portugals. Von Lissabon sind es 120 km, bis nach Porto 215 km. In der Umgebung von Nazaré findest du einige großartige Strände und zahlreiche historische Orte wie Batalha (33 km), Fátima (50 km), Leiria (38 km) und Óbidos (41 km).

Früher war Nazaré ein verschlafenes Fischerdörfchen, dann kamen die Badeurlauber und als der Profi-Surfer Garrett McNamara im Januar 2013 die vermutlich größte Welle, die jemals gesurft wurde erwischte, wurde Nazaré über Nacht zum neuen Hotspot der weltweit besten Surfer. Die wirklichen Monsterwellen kam man aber nur in den Wintermonaten bestaunen.

Die Stadt an sich besitzt einen schönen Strand und einige nette Sehenswürdigkeiten. Vom Stadtteil Sítio hast einen der schönsten Rundblicke über die portugiesische Küste. Wenn du Fisch magst, findest in Nazaré zahlreiche gute Restaurants.

Warum du nach Nazaré fahren solltest: Im Sommer ist hier genau so viel los wie an der Algarve, aber die Touristen sind vorwiegend Portugiesen. In der Nebensaison kannst du hier die schönen Strände und die Weite des Atlantiks genießen.

Was du in Nazaré unbedingt machen solltest: Hoch nach Sítio, zu Fuß oder mit der Standseilbahn »Ascensor de Nazaré«, den herrlichen Sonnenuntergang am Strand bewundern und den Surfern bei der Jagd nach Riesenwellen zuschauen

Sehenswürdigkeiten in Nazaré

Mehr Informationen findest du unserer Liste aller Sehenswürdigkeiten in Nazaré.

Anzeige