Gulbenkian-Museum in Lissabon

Museu Calouste Gulbenkian

Gulbenkian Museum Lissabon
Statue von Calouste Gulbenkian vor dem Museum ( e X p o s e / Shutterstock.com )

Unweit des Praça de Espanha liegt das weltbekannte Museu Calouste Gulbenkian in Lissabon. Es ist das größte Museum der Stadt und die Heimat vieler Meisterwerke.

Rembrandt, Rubens, Manet – Werke all dieser Künstler kannst du in diesem Museum bewundern. Es ist von einer großen Parklandschaft umgeben, charakteristisch ist die flache Bauweise der kulturellen Einrichtung.

Namensgeber ist Calouste Gulbenkian, der einst in Lissabon Asyl fand und zum Dank seine Kunstwerke vererbte.

6.000 Kunstwerke aus einem Nachlass

Errichtet wurde das Museu Calouste Gulbenkian von 1964 bis 1969. Gulbenkian war ein reicher Ingenieur und Geschäftsmann armenischer Herkunft. Sein Stammbaum ist voller Prinzen und angesehener Adelsleute. Im Zweiten Weltkrieg flüchtete der in Paris ansässige Gulbenkian mit seinem gesamten Besitz nach Portugal, wo er Asyl fand.

Gulbenkian war ein reicher Kunstsammler, der all seine Werke mit nach Lissabon nahm. Nach seinem Tod 1955 wurde aus seinen Geldern eine Stiftung gegründet, die das Museum errichten ließ. Die Sammlung umfasste mehr als 6.000 Werke bedeutender Künstler, die aus verschiedenen Jahrtausenden stammen.

Das Museu Calouste Gulbenkian ist in 17 Abteilungen unterteilt, die durch die Geschichte der Kunst führen. Die Kunstsammlung ist von einem so hohen Wert, dass selbst internationale Kunstkritiker sie bewundern.

Museum auf Exponate zugeschnitten

Das Besondere an diesem Museum ist seine Bauweise. Die Architekten haben sich bei der Planung an den Ausstellungsstücken orientiert. Es wirkt so, als sei das Museum um die Exponate herum gebaut worden. Ein großer Schwerpunkt der Führung liegt auf Exponate aus dem orientalischen Raum, der eigentlichen Heimat Gulbenkians. Die ersten sechs Abteilungen befassen sich mit ägyptischer, mesopotamischer und armenischer Kunst. Einige der Exponate sind über 3.000 Jahre alt und von unschätzbarem materiellen und kulturellen Wert.

Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf die europäische Kunst. Ausgestellt werden Elfenbeinschnitzereien, Gemälde und Skulpturen aus dem 15. Jahrhundert bis in die Moderne. Werke weltbekannter Künstler sind hier ausgestellt. Du kannst Manet, Lalique, Carpaccio oder Rembrandts Kunstwerke bestaunen.

Ein besonders großer Bereich wurde René Lalique innerhalb des Museums reserviert. Der Schmuck- und Glaskünstler des Art déco war eng mit Gulbenkian befreundet und vermachte ihm nach seinem eigenen Tod einen großen Fundus an Kunstgegenständen. Als Zeichen der Freundschaft wurde ein eigenes Abteil für Lalique reserviert.

Im Herzen von Saldanha

Das Museu Calouste Gulbenkian liegt unweit des Praça de Espanha im Stadtteil Saldanha. Es ist leicht mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Vom berühmten Aussichtspunkt Miradouro Park Eduardo VII ist es nur ein kleiner Fußmarsch zum Museum, das von einer wundervollen Parklandschaft umgeben ist.

Reiseinfos
Adresse

Museu Calouste Gulbenkian
Avenida de Berna 45A
1067-001 Lissabon
Portugal

38.737792, -9.153539

Reiseziele