Orientmuseum in Lissabon

Museu do Oriente

Orientmuseum Lissabon
Das Museu do Oriente am Ufer des Tejo in Lissabon ( © DW )

Im Westen von Lissabon kannst du seit 2008 das wirklich eindrucksvolle Orientmuseum besichtigen, welches dir interessante Einblicke in die Zeit bietet, in der Portugal noch eine große Seefahrernation war und insbesondere in Asien starke Verbindungen hatte.

Innerhalb der sehr abwechslungsreichen Museumslandschaft von Lissabon ist das sehr sehenswerte Orientmuseum eines der interessantesten und außergewöhnlichsten Museen, da es dir auf sehr anschauliche Art und Weise nicht nur die vielfältigen Facetten der asiatischen Kulturen näherbringt, sondern auch die Rolle Portugals als Kolonialmacht in Asien umfassend beleuchtet.

Ein ganz besonderes Museum an einem symbolträchtigen Ort

Für das seit 1988 geplante Orientmuseum waren viele Standorte in Lissabon im Gespräch, aber aus verschiedensten Gründen konnte das Projekt an keinem der favorisierten sehr zentral gelegenen Punkte realisiert werden, sodass die Planer des Orientmuseums sich schließlich für eine Ansiedlung am Ufer des Tejo entschieden, wo das Museum in einem ehemaligen Lagerhaus für Stockfische untergebracht wurde.

Das in den dreißiger Jahren errichtete Gebäude, das schon in seiner Funktion als Lagerhaus für Stockfische, dem in Portugal allseits beliebtem Nationalgericht Bacalhau, sehr bekannt war, hat sich sowohl durch seine Lage als auch durch seine Geschichte als idealer Standort für das Orientmuseum in Lissabon erwiesen und wird dich schnell in seinen Bann ziehen.

Herausragende Exponate prägen das Orientmuseum

In den rund 20 Jahren, die zwischen den ersten Plänen für das Orientmuseum und seiner Eröffnung lagen, ist es den Verantwortlichen des Projekts sehr überzeugend gelungen eine hervorragende Dauerausstellung zu planen und unvergleichliche Exponate zu beschaffen, die dir einen perfekten Überblick über verschiedene asiatische Kulturen und das Wirken der Portugiesen in Asien verschaffen.

Die an die 15.000 Ausstellungsstücke entführen dich in eine fremde Welt, die sich dir durch die liebevolle Gestaltung und die professionelle Aufbereitung der verschiedenen Themen, aber schnell erschließen wird. Neben den vielen Ausstellungsstücken zur Rolle Portugals in Asien beeindruckt in erster Linie die sehr umfangreiche Sammlung »Kwok On«, des französischen Sinologen Jacques Pimpaneau, die vor allem Alltagsgegenstände vergangener Zeiten aus verschiedenen Gebieten Asiens präsentiert und durch ihre Qualität und Klasse sehr sehenswert ist.

Ebenfalls hervorzuheben sind die vielen einmaligen Exponate der hauseigenen Sammlung, die durch große Vielfalt überzeugt.

Reiseinfos
Adresse

Museu do Oriente
Avenida Brasília 352
1350 Lissabon
Portugal

38.702868, -9.170792

Reiseziele