Castro Marim – Algarvedorf mit berühmter Burg

Castro Marim im Osten der Algarve liegt auf einer Anhöhe am Rande eines Sumpfgebietes, nur wenige Kilometer entfernt von der spanischen Grenze.

Das kleine Dorf Castro Marim liegt am Naturschutzgebiet Sapal de Castro Marim e Vila Real de Santo António, das einst das erste seiner Art auf dem portugiesischen Festland war. Orte in der näheren Umgebung sind Vila Real de Santo António (4 km) und Monte Gordo (7 km). Bis ins andalusische Ayamonte brauchst ca. 15 Minuten mit dem Auto, bis zum Flughafen Faro ca. 45 Minuten (62 km).

Castro Marim ist bekannt für seine Burganlage Castelo de Castro Marim, die im 14. Jahrhundert den Christusritterorden zur Verteidigung Portugals gegen Spanien übergeben wurde. Die Burg kannst du täglich besichtigen und dabei einen schönen Ausblick auf die Stadt und die Umgebung bekommen.

Im Naturschutzgebiet können Vogelbeobachter auf ausgewiesenen Stationen zahlreichen Entdeckungen machen.

Warum du nach Castro Marim fahren solltest: Neben der sehenswerten Burg, ist auch die Natur des Marschlandes mit den zahlreichen Salinen sehr zu empfehlen.

Was du in Castro Marim unbedingt machen solltest: Dich innerhalb der Burgmauern umschauen, einen Kaffee auf dem hübschen Praça 1º de Maio unterhalb der Burg trinken und das Naturschutzgebiet erkunden.

Sehenswürdigkeiten in Castro Marim

Mehr Informationen findest du unserer Liste aller Sehenswürdigkeiten in Castro Marim.

Anzeige