Porto Santo

Die Insel Porto Santo ist der Sandstrand von Madeira. Hier findest du alles, was deinen Urlaub zu einem Erlebnis macht: einen goldgelben, kilometerlangen Sandstrand, eine beeindruckende Naturlandschaft und ein Freizeitangebot für jeden Geschmack. Dazu herrscht das ganze Jahr über ein mildes Klima.
Porto Santo Madeira
Der Strand von Porto Santo aus der Vogelperspektive ( Francisco Amaral Leitao / Shutterstock.com )

Porto Santo: Strand, Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte

Ganze 9 km lang erstreckt sich der Praia do Porto Santo über die Südküste der Insel. Er ist ideal zum Baden, Tauchen und Wassersport. Viele Besucher kommen nur wegen des Strandes von der so gut wie strandlosen Nachbarinsel Madeira her.

Bizarres Landschaftsbild

Früher wuchsen hier Drachenbäume, Wacholder und Baumheide – aufgrund zahlreicher Rodungen ist die Insel heute beinahe baumlos. Dennoch findest du hier zahlreiche endemische Pflanzenarten, die sich zwischen den Felsspalten und Dünen halten. Bizarre Basaltsäulen im Westen und die Tatsache, dass& es hier keine Flüsse gibt, verleihen der Insel ein extravagantes außerirdisches Erscheinungsbild.

Wellness und Gesundheit

Dem Sand vom Strand Praia do Porto Santo sagt man besondere Heilkräfte zu. Er ist gespickt mit Jod, Kalzium und Magnesium. Das tut den Muskeln und Gelenken gut. Außer am Strand kannst du den Sand in einem Sandbad in der Hot-Sand-Therapie genießen.

Wo liegt Porto Santo?

Porto Santo liegt nur 42 km nordöstlich von Madeira im Atlantik und ist beinahe der perfekte Urlaubsort für Familien und für Paare. Auf der 11 km langen und bis zu 6 km breiten Paradiesinsel findest du alles, was deinen Urlaub Tag für Tag unvergesslich macht. Eine fantastische Landschaft, eine Bootstour aufs Meer, interessante Wanderungen zu Aussichtspunkten, ein Museumstag, eine Shoppingtour in der Stadt oder einfach einen entspannten Tag am Strand.

Klima auf Porto Santo

Das Klima auf Porto Santo ist mild und du darfst dich in den Wintermonaten auf Temperaturen von 13°C bis 19°C freuen. Im Sommer klettert das Thermometer auf 20°C bis 25°C. Die regenreichsten Monate sind der Dezember und der November, doch auch an diesen Tagen liegt die Regenmenge unter 46 mm. Die Sonne scheint im Sommer und im Winter meistens länger als 10 Stunden pro Tag.

Geschichte der Insel

Im Jahr 1418 wurde die Insel Porto Santo von den Portugiesen quasi wiederentdeckt und sollte als Stützpunkt für die Besiedelung Madeiras dienen. Zwei Jahre später erhielt Bartolomeu Perestrelo das Inselchen von Heinrich dem Seefahrer als Lehen.

Damals war die Insel noch schön grün. Da der Wassermangel den Ackerbau von Anfang an schwierig machte, konzentrierte man sich auf Viehzucht und das ist auch heute noch so. 1479 hielt sich Christopher Kolumbus auf Porto Santo auf und heiratete die Tochter Perestrelos. Die attraktive Insel Porto Santo war immer wieder Angriffen zahlreicher Piraten ausgesetzt.

Was du auf keinen Fall verpassen solltest

#1 Strand Praia do Porto Santo
Der 9 km lange Sandstrand mit goldgelbem, feinen Sand ist einfach wunderschön. Die Infrastruktur vor Ort mit Duschen, Kiosken und Rettungsdienst ist ausgezeichnet. Besonders viel los ist im Norden vor allem am Wochenende, am südlichen Ende wird es zunehmend ruhiger.

#2 Wanderungen
Die Wanderungen zu den Gipfeln Vereda de Pico Branco und Pico Castelo solltest du dir nicht entgehen lassen. Sie haben eine Dauer von anderthalb bis zweieinhalb Stunden je nach gewählter Route und führen zu schönen Aussichtspunkten auf einer Höhe von etwa 435 m über dem Meer. Der Aussichtspunkt Pico das Flores an der Südspitze bietet dir einen Blick auf die unbewohnte Insel Ilhéu de Baixo.

#3 Pico de Ana Ferreira
Neben den eindrucksvollen Basaltsäulen bietet sich dir hier ein eindrucksvoller Blick von einem 300 m hohen Vulkangipfel.

#4 Christoph-Kolumbus-Museum in Vila Baleira
Das ehemalige Wohnhaus von Kolumbus zeigt Portraits, Landkarten und Gegenstände des Schiffes »Sloot Ter Hooge«.

#5 Kapelle Espírito Santo
Die kleine Kapelle beeindruckt mit Malereien des flämischen Malers Martin van Cleve.

#6 Feste auf Porto Santo
Wie überall auf Madeira so wird auch auf Porto Santo der Karneval gefeiert. In der Zeit von Februar bis März finden zahlreiche Umzüge, Straßenfeste und Partys statt. Der 24. Juni gilt als Nationalfeiertag und Feiertag des Festival São João.

An diesen Tagen veranstaltet die Insel Sportwettkämpfe, Musik- und Folkloreveranstaltungen und ein Straßenfest mit Umzügen. In der letzten Augustwoche lädt Porto Santo zum Weinfest ein. Das Kolumbusfest in der 3. Septemberwoche gibt erneut Anlass zu vielfältigen Festen, bunten Märkten und Ausstellungen.

#7 Qinta das Palmeiras
Die Quinta das Palmeiras ist vor allem mit Kindern einen Besuch wert. Außer wunderschönen Pflanzen gibt es freilaufende Tiere zu sehen.

#8 Porto Santo Marina
Schöne kleine Marina mit Yachten und Fischerbooten und einem Tauchzentrum. Hier legt die Fähre von und nach Madeira an.

Anreise

Mit dem Flugzeug
Flüge gibt es von Madeira, von Lissabon und Porto und im Sommer auch vom übrigen europäischen Festland aus. Von Madeira aus kannst du mit einem Flug-Schiff-Kombiticket kräftig sparen. Das Ticket ist für 1 oder mehrere Tage gültig.

Flugzeuge starten vom Flughafen Santa Cruz auf Madeira mehrmals täglich, die Flugdauer beträgt 15 Minuten. Von Lissabon oder Porto fliegst du direkt bis Porto Santo. Mit etwas Glück ergatterst du einen günstigen Pauschalflug. Der Flughafen von Porto Santo befindet sich etwas außerhalb des Hauptortes Vila Baleira.

Mit dem Schiff
Die Überfahrt mit dem Schiff von Funchal nach Vila Baleira dauert rund 2 bis 3 Stunden. Die Fähre führt täglich Fahrten durch und transportiert auch Autos. Mit dem eigenen Boot machst du in der Marina do Porto Santo fest.

Unterkünfte auf Porto Santo

So klein und fein wie die Insel sind auch die Unterkünfte. Große Hotelbunker wirst du hier vergebens suchen. Die Hotels und Ferienwohnungen, überwiegend in der »sehr guten« und »hervorragenden« Kategorie, liegen entweder direkt am Strand mit Blick auf das Meer oder sind harmonisch eingebettet in die schöne Landschaft.

Manche bieten ein Spa, in dem du die heilsame Wirkung des Sandes genießen kannst. Zahlreiche Unterkünfte befinden sich nahe zum hiesigen Golfplatz, fast alle sind perfekte Standorte zum Baden, Wandern, Reiten und Tauchen.

Aktuelle Angebote

Booking.com

Fazit: Porto Santo ist viel mehr als die kleine Schwester von Madeira. Wegen ihrer bizarren, trockenen Landschaft ist sie auch heute noch kein Massenziel und richtig für alle, die im Urlaub Ruhe suchen. Mit ihren Stränden und Steilküsten mit umwerfenden Panoramen und ihrem goldenen Licht ist die Insel immer eine Reise wert und wurde deshalb von den Portugiesen lange als Geheimtipp gehandelt.

Anzeige