Marvão – kleiner Ort in exponierter Lage

Das mittelalterliche Städtchen Marvão im Alentejo liegt auf 870 Metern und bietet spektakuläre Panaorama-Ausblicke bis ins nicht weit entfernte Spanien.

Marvão liegt ganz im Nordosten des Alentejo, nur ca. 13 km entfernt von der spanischen Grenze. Die nächstgelegenen größeren Städte sind Castelo Branco (115 km) und Évora (122 km). Bis nach Lissabon sind es 250 km, ins spanische Cáceres 117 km.

Vor allem seine Lage auf 870 m über dem Meeresspiegel machen die ehemalige Grenzfestung Marvão zu einem tollen Ausflugsziel. Der Ort mit seine schmalen Gassen und den weißen blumengeschmückten Häusern ist ein Idyll für alle Ruhesuchende.

Marvão liegt inmitten des Naturparks Serra de São Mamede, der für seine unberührte Natur bekannt und in dem du wunderbar Wandern gehen kannst.

In Marvão selbst musst du dir das Castelo anschauen, von dessen Burgmauern du einen herrlichen Ausblick auf die Region genießen. Außerdem gibt es im Ort zwei kleine Museen.

Warum du nach Marvão fahren solltest: Kaum ein Ort in Portugal besitzt eine schöner Lage. Für Wanderer ist der umliegende Naturpark eine absolute Empfehlung.

Was du in Marvão unbedingt machen solltest: Die Burgmauern erklimmen, in einem Café die Ruhe genießen und den herrlichen Naturpark erkunden.

Erfahre mehr über Marvão

Serra de São Mamede

Naturpark Serra de São Mamede

In Portugal gibt es nicht nur fantastische Strände, sondern auch tolle Naturparks wie den Serra de São Mamede an der spanischen Grenze. Er ist problemlos zu erreichen und steht im Programm zahlreicher Anbieter. Mache einen Ausflug in eine üppige Natur, auf einen 1.025 Meter hohen Gipfel, zu Menhiren und Höhlenzeichnungen, zu römischen Städten und Kastellen.

Anzeige