Machico – eine der schönsten Buchten Madeiras

Machico, im Südosten von Madeira in der Nähe des Flughafens, ist eine historische Stadt und umgeben von einer geschützten Bucht,

Machico ist nach Funchal und Câmara de Lobos die drittgrößte Stadt auf Madeira. Sie liegt im Südosten der Insel, rund 26 km entfernt von Funchal und 7 km vom Flughafen Madeira.

In Machico setzte João Gonçalves Zarco 1419 erstmals einen Fuß auf Madeira und gilt als Entdecker der Insel. Der Ort war erste Hauptstadt der Insel und lange Zeit Zentrum des Zuckerrohranbaus, konnte sich aber nie wirklich gegen Funchal durchsetzen.

Heute spielt der Tourismus eine große Rolle in Machico. Der Ort hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten und alleine die tolle Lage in der geschützen Bucht ist einen Besuch wert.

Anschauen solltest du dir auf jeden Fall die Kapelle Senhor dos Milagres und die Festung Nossa Senhora do Amparo. Der Praia de Machico ist einer der wenigen Sandstrände auf Madeira.

Zusammen mit dem Nachbarort Caniçal besitzt Machico einen eigenen Dialekt. Insgesamt werden vier verschiedene Dialekte auf Madeira gesprochen. Drei im Süden und einer im Norden.

Warum du nach Machico fahren solltest: Begib dich auf die Spuren der Entdecker Madeiras. Die Bucht von Machico ist traumhaft schön.

Was du in Machico unbedingt machen solltest: Vom Pico do Facho den Ausblick auf die Bucht genießen, ein kühles Bad im Meer nehmen und einen Ausflug ins Naturschutzgebiet Ponta de São Lourenço machen.

Sehenswürdigkeiten in Machico

Mehr Informationen findest du unserer Liste aller Sehenswürdigkeiten in Machico.

Anzeige