Faial – malerisches Dorf an der Nordküste Madeiras

Das kleine Faial gehört zu den schönsten Dörfern Madeiras und bietet herrliche Aussichtspunkte mit wunderschönen Panoramablicken.

Faial liegt – eingebettet in einem der schönsten Täler der Insel – zwischen Santana und Porto da Cruz im Norden von Madeira. Über die beiden Schnellstraßen VR1 und VE1 benötigst du mit dem Auto von Funchal ca. 30 bis 40 Minuten.

Das kleine Dorf mit seinen knapp 1.600 Einwohner ist umrahmt von Terrassenfeldern, an deren Hängen Wein und Obst angebaut werden. Zur Weinlese im Herbst kannst du in der Region noch die Borracheiros sehen – traditionelle Weinträger – die früher, als es noch keine Straßen gab, den frischen Most von Ort zu Ort transportiert haben.

Die beiden Orte Faial und Porto da Cruz sind vom »Adlerfelsen« getrennt, eines der Wahrzeichen von Madeira. Von dort oben hast du einen wunderbaren Panoramablick, genauso wie von einigen anderen Aussichtspunkten rund um Faial.

Im Ortszentrum gibt es eine sehenswerte Kirche, einen netten Strand mit großem Naturbecken und die einzigen Go-Kart-Freiluftbahn auf Madeira.

Warum du nach Faial fahren solltest: Das Dorf liegt in einem wunderschönen Tal. Ein toller Ort für einen Tagesausflug oder für ganz ruhige Ferien.

Was du in Faial unbedingt machen solltest: Die tollen Aussichten genießen, in der Umgebung wandern gehen und die leckeren lokalen Früchte probieren.

Sehenswürdigkeiten in Faial

Mehr Informationen findest du unserer Liste aller Sehenswürdigkeiten in Faial.

Anzeige