Corona in Portugal – die aktuelle Lage

Hier bekommst du aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie in Portugal. Seit dem 8. November gilt das gesamte portugiesische Festland für deutsche Urlaub als Risikogebiet.
Corona Portugal
Aktuelle Informationen rund um das Coronavirus in Portugal ( Mityay_PG / Depositphotos.com )

Coronavirus in Portugal – Zahlen, Regelungen, Reisewarnungen

Stand: 24. November 2020

In den letzten Wochen sind auch in Portugal die Neuinfektionen mit Covid-19 stark angestiegen. Am 4. November wurde mit 7.494 neuen Fällen ein bisheriger Höchstwert erreicht. Seit Anfang November werden fast täglich mindestens 4.000 Corona-Neuinfektionen für das ganze Land gemeldet. Allerdings scheinen die Maßnahmen der Regierung langsam Wirkung zu zeigen.

Aktuelle Corona-Zahlen aus Portugal

  • Insgesamt bestätigte Fälle: 264.802 (+4.044 gegenüber zum Vortag)
  • Aktive Infektionen: 84.004
  • Bestätigte Todesopfer: 3.971 (+74 gegenüber zum Vortag)

Die höchsten Infektionszahlen gibt es aktuell in den Regionen rund um Lissabon (Área Metropolitana de Lisboa), in Nordportugal rund um Porto und in der Region Centro (Zentralportugal). Aktuell wird aber das ganze Land (Ausnahme Madeira und die Azoren) vom Robert-Koch-Institut (RKI) als Risikogebiet eingestuft.

Informationen zur Einreise nach Portugal

Einreisebeschränkungen für Deutsche nach Portugal gibt es derzeit nicht, allerdings warnt das Auswärtige Amt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Portugal mit Ausnahme der autonomen Regionen Azoren und Madeira.

Bei der Einreise musst du persönliche Angaben zum Zielort und Reisegrund machen, außerdem musst du deine Kontaktinformationen hinterlassen. Des Weiteren wird per Infrarot die Körpertemperatur gemessen. Sollte diese über 38° C liegen musst du mit weiteren Maßnahmen wie Selbstisolation bzw. häuslicher Quarantäne rechnen.

Die Landesgrenze zu Spanien ist seit dem 1. Juli 2020 wieder vollständig geöffnet.

Für Reisen nach Madeira und auf die Azoren gelten aktuell folgende Einreisebestimmungen:

Vor Einreise muss eine Gesundheitserklärung abgegeben werden. Das Formular wird online von den Fluggesellschaften und von der Regionalregierung als Formular für Madeira und Formular für die Azoren zur Verfügung gestellt. Bei der Einreise auf die Azoren musst du zusätzlich 72 Stunden vor Abflug einen Fragebogen online ausfüllen. Damit erhältst du einen Barcode für deine Einreise.

Sowohl für Madeira als auch für die Azoren benötigst du einen negativen Covid-19-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Alternativ kannst du dich auch kostenlos bei deiner Einreise am Flughafen testen lassen. Dieser ist allerdings mit einer Selbstisolation bis zur Vorlage des negativen Testergebnisses verbunden.

Aktuelle Corona-Beschränkungen in Portugal

In Portugal ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften Pflicht.

Seit dem 9. November 2020 gilt der Ausnahmezustand (estado de emergência), der sich bis auf weiteres alle 15 Tage verlängert.

Dadurch gelten derzeit folgende Maßnahmen in ganz Portugal:

  • Cafés, Bars und Diskotheken müssen abends vorzeitig schließen (zwischen 20 und 23 Uhr, die Uhrzeit kann von der jeweiligen Gemeinde bestimmt werden)
  • kein Alkoholkonsum im öffentlichen Raum
  • kein Verkauf von Alkohol an Tankstellen und Gastronomiebetrieben ab 20 Uhr (außer Gaststätten, welche Essen servieren)
  • private Versammlungen im öffentlichen Raum, in Restaurants oder in Einkaufszentrenten sind auf 5 Personen begrenzt
  • private Feiern mit maximal 50 Teilnehmern
  • Maskenpflicht in der Öffentlichkeit für alle Personen über 10 Jahren, wenn der Mindestabstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann (Strafen für die Nichteinhaltung liegen zwischen 100 und 500 Euro)
  • Zwischen dem 27. November 2020 ab 23 Uhr bis zum 2. Dezember 2020 5 Uhr sowie zwischen dem 4. Dezember 2020 ab 23 Uhr bis zum 9. Dezember 20020 5 Uhr, darf niemand den Landkreis (concelho) seines gewöhnlichen Wohnsitzes verlassen
  • Maskenpflicht am Arbeitsplatz, sofern der erforderliche Mindestabstand nicht eingehalten werden kann

Es wird dringend empfohlen sich die portugiesische Corona-Warn-App »Stayaway Covid« zu installieren.

Seit dem 24. November 2020 wird das Land in 4 Risikoeinstufungen mit unterschiedlichen Maßnahmen eingeteilt. Die einzelnen concelhos werden folgendermaßen gestaffelt:

  • Moderates Risiko (risco moderado): Gemeinden mit weniger als 240 Krankheitsfällen pro 100.000 Einwohner
  • Hohes Risiko (risco elevado): Gemeinden mit mehr als 240 Krankheitsfällen pro 100.000 Einwohner
  • Sehr hohes Risiko (risco muito elevado): Gemeinden mit mehr als 480 Krankheitsfällen pro 100.000 Einwohner
  • Extrem hohes Risiko (risco extremamente elevado): Gemeinden mit mehr als 960 Krankheitsfällen pro 100.000 Einwohner

Für die einzelnen Risikoeinstufungen gelten zusätzlich diese Maßnahmen:

Hohes Risiko:

  • Ausgangssperre werktags (Montag bis Freitag) zwischen 23 Uhr und 5 Uhr
  • Geschäfte müssen um 22 Uhr schließen, Restaurants und Kulturstätten um 22.30 Uhr
  • wenn möglich aus dem Homeoffice arbeiten, alternativ muss in unterschiedlichen Schichten gearbeitet werden

Sehr hohes Risiko und Extrem hohes Risiko:

  • strengere Ausgangssperren für den öffentlichen Raum, zusätzlich samstags, sonntags und an Feiertagen von 13 Uhr bis 5 Uhr des Folgetags
  • Schließung der gewerblichen Einrichtungen an den beiden Feiertagen am 30. November und 7. Dezember

Die Liste der betroffenen Kommunen wird alle 15 Tage überprüft. Für die restlichen Orte bleiben die bisherigen Regelungen bestehen.

Covid Portugal 2020
Aktuelle Portugal Karte für die einzelnen Risikoeinstufungen ( covid19estamoson.gov.pt )

Aktuelle Reisewarnungen für Portugal

Ganz Portugal wird derzeit vom RKI als Risikogebiet eingestuft. Ausnahmen bilden Madeira und die Azoren. Bei deiner Einreise nach Deutschland aus diesen Gebieten musst du entweder einen negativen Corona-Test vorlegen (maximal 48 Stunden alt) oder dich direkt nach Ankunft in häusliche Quarantäne begeben und zehn lang isolieren.

Aktuelle Lage in einzelnen Regionen

Algarve

Die Zahlen an der n der Algarve liegen weiterhin deutlich unter dem Landesdurchschnitt. Derzeit gibt es 1.245 aktive Covid-19-Fälle (Stand: 12.11.). Bisher haben sich insgesamt 3.803 Menschen mit SARS-CoV-2 infiziert, von denen 39 gestorben sind.

Lissabon

Der Großraum von Lissabon gehört zu den am stärksten betroffenen Regionen in Portugal. Die 7-Tages-Inzidenz (Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner) liegt aktuell bei ca. 270.

Porto und Umgebung

Sehr hohe Infektionszahlen gibt es aktuell auch im Großraum Porto, Braga und Guimarães.

Madeira

In den letzten sieben Tagen gab es 44 neue Corona-Fälle auf der Insel (Stand: 21.11.). Die meisten wurden bei Touristen bei der Einreise am Flughafen von Funchal festgestellt. Nachdem Madeira lange Zeit praktisch Covid-19-frei war, steigen die Zahlen nun auch hier an. Aktuell gibt es 162 aktive Fälle, von denen 122 beim obligatorischen Corona-Test am Flughafen diagnostiziert wurden. Auf Madeira sind bisher 2 Todesfälle in Verbindung mit Covid-19 bekannt.

Wichtige Adressen und Telefonnummern

Über detaillierte Maßnahmen kannst du dich bei der Generaldirektion für Gesundheit oder über die Regierungsseite Reposta de Portugal à sowie den Gesundheitsbehörden der Autonomen Regionen Madeira bzw. Azoren informieren.

Wenn du Krankheitssymptome hast, die auf eine Erkrankung mit Covid-19 hindeuten, kannst du dich telefonisch an folgende Hotlines wenden:

  • Festland Portugal: 808 24 24 24 (5 für Englisch)
  • Azoren: 808 24 60 24
  • Madeira: 800242420
Anzeige
Anzeige
Buchempfehlung
111 Gründe Portugal zu lieben

111 Gründe, Portugal zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt

von Annegret Heinold (Autor)

Wer denkt, Portugal sei nur ein zweit- oder drittklassiges Reiseziel, der liegt gehörig falsch. Dies zeigt Annegret Heinold in ihrem Buch 111 GRÜNDE, PORTUGAL ZU LIEBEN.

Mehr Informationen zum Buch