Urlaubsvorbereitungen: Die besten Tipps um Stress zu vermeiden

Stress während der schönsten Tage des Jahres kann diese jedoch schnell vermiesen. Damit du Feriengenuss pur erlebst, ist es wichtig, eine jede Reise sorgfältig vorzubereiten. Was deine Checkliste enthalten sollte und wann du bestenfalls was erledigst, haben wir nachstehend zusammengefasst.
Urlaubsvorbereitungen Stress vermeiden
Stress hat im Urlaub nichts zu suchen, Relaxen ist angesagt ( vsurkov / Depositphotos.com )

A und O: Erstellung einer To-do-Liste

Wer kennt sie nicht: die Vorfreude auf eine lang ersehnte Reise? Endlich einmal dem Alltag des Lebens entfliehen und sich außergewöhnlichen Aktivitäten oder intensiv der Erholung widmen – 55 Millionen Deutsche haben sich 2019 mindestens einen Urlaub gegönnt.

Alle Erledigungen vor der Reise zu Papier zu bringen, erleichtert dir in jedem Fall die Urlaubsvorbereitungen. Es garantiert dir, auch wirklich nichts zu vergessen. Außerdem ist es ein tolles Gefühl, wenn man nach und nach einen Punkt nach dem anderen abhaken kann.

Koffer packen stellt wohl die einfachste Aufgabe dar. Jedoch solltest du rechtzeitig deine »Urlaubskleidung« checken. Taugt der Bikini noch für den Strand an der Algarve oder die Naturschwimmbäder auf Madeira? Hast du genug Badehandtücher? Wie sieht es mit – je nach Urlaubsart und -ort – mit passenden Klamotten aus? Beantworte dir diese Fragen etwa vier Wochen vor der Abreise, damit du genug Zeit hast, Fehlendes zu kaufen und ggfs. zu waschen.

Tipp: Macht deine Waschmaschine dir schon länger Sorgen, ist jetzt genau die richtige zeit, um über die Anschaffung einer neuen Waschmaschine nachzudenken. Du benötigst sie nicht nur dringend vor, sondern auch nach dem Urlaub. Schließt du deine Haustür hinter dir mit dem Gedanken ab, dich direkt nach Rückkehr von der Reise darum kümmern zu müssen, wirst du das Thema nicht aus deinem Kopf bekommen.

Wichtige To-Dos zwei bis sechs Monate vor dem Urlaubsantritt

  • Zwar reicht innerhalb der EU ein gültiger Personalausweis, außerhalb ist jedoch in der Regel ein Reisepass erforderlich. Achte darauf, dass dieser noch mindestens sechs Monate Gültigkeit hat, da ansonsten oftmals kein Visum erteilt wird. Bestenfalls beantragst du es so früh wie möglich, teilweise steht eine lange Bearbeitungszeit an. Soll es schneller gehen, kann es teuer werden.
  • In den EU-Staaten und in der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen, Island und der Türkei benötigst du keinen internationalen Führerschein. Für Länder wie Albanien, Moldawien, Russland und der Ukraine wird er empfohlen. An allen anderen Urlaubszielen ist dieses Dokument Pflicht. Besitzt du bereits einen, überprüfe seine Gültigkeit.
  • Bespreche mit deiner Bank die Nutzung der Geldkarte und die dafür erhobenen Kosten im Ausland. Vielleicht gibt es eine günstigere Alternative? Schau auch unbedingt auf das Ablaufdatum und beantrage ggfs. frühzeitig eine neue Karte.
Ausweis Reisepass
Damit die Reise nicht schon am Heimatflughafen zu Ende ist: Ausweispapiere checken ( sashr / Depositphotos.com )

Erledigungen etwa einen Monat vor dem Urlaub

Last-Minute-Angebote von Fahrzeugvermietern oder Tourveranstaltern sind nicht immer die günstigsten. Deshalb surfe nicht zu spät im Internet und suche dir ein gutes Schnäppchen. Dies gilt auch für den etwaigen Transport am Ankunftsziel.

Informiere dich zudem über eventuell benötigte Impfungen. Besteht bereits eine Immunisierung gegen bestimmte Krankheiten, schau nach, ob sie aufgefrischt werden müssen. Frage weiterhin bei deiner Krankenkasse nach, ob Auslandsschutz besteht. Ggfs. solltest du eine Reisekrankenversicherung abschließen. Generell kann es nicht schaden, wenn du einen internationalen Notfallausweis im Gepäck hast. Er enthält Angaben wie Allergien, Blutgruppe, Impfungen sowie die Kontaktdaten einer von dir bestimmten Person zuhause.

In der Regel ist es eine Selbstverständlichkeit für Tierhalter, die Hund und Co. nicht mit in den Urlaub nehmen, die Versorgung sicherzustellen. Wir möchten trotzdem darauf hinweisen, sich frühzeitig darum zu kümmern. Tierpensionen sind oft in den Hauptreisezeiten schnell ausgebucht. Aber auch Freunde und Bekannte sollten nicht in letzter Minute von der Betreuung erfahren.

Dies gilt auch für eine Vertrauensperson, die sich um die Wohnung kümmert. Zu deren Aufgaben gehören zum Beispiel Blumen gießen, Briefkasten leeren und die Erfüllung von regelmäßig anfallenden Arbeiten, darunter der Treppenhaus- oder Kehrdienst. Nimmst du dein Tier mit, kümmere dich um die erforderlichen Impfungen, den Chip sowie Heimtierausweis.

Blumen gießen
Engagiere einen Mensch deines Vertrauens für Wohnung, Garten und Tiere, damit du beruhigt deinen Urlaub genießen kannst ( elenathewise / Depositphotos.com )

Was solltest du ungefähr zwei Wochen vorher tun?

Möchtest du im Urlaub Festnetzanrufe über dein Smartphone erhalten, richte dir am besten eine Rufumleitung ein. Dies kann in wenigen Schritten selbst erledigt werden. In den meisten Haustelefonen ist heute ein Anrufbeantworter integriert. Er kann in der Regel über einen Fernabfragecode, den du in der Bedienungsanleitung findest, mit dem Handy abgehört werden.

Kontrolliere deine Reiseapotheke, insbesondere auf Medikamente, die du auch im Urlaub unbedingt einnehmen musst. Sind diese verschreibungspflichtig und brauchst du ein neues Rezept, denke daran, dass wir bei Ärzten oft längere Zeit auf einen freien Termin warten müssen.

Auch, wenn wir auf Reisen sind, müssen unsere regelmäßigen Zahlungsverpflichtungen erfüllt werden. Hast du für alles einen Dauerauftrag eingerichtet, brauchst du dir um nichts weiter Gedanken zu machen. Denk nur daran, dass dein Konto ausreichend gedeckt ist. Ansonsten ist Online-Banking die Alternative – 61 Prozent der Deutschen nutzen es bereits. Solltest du nicht zu ihnen gehören, lass es dir von deiner Bank spätestens jetzt einrichten.

Wichtige Dokumente führst du bestenfalls nicht nur im Original mit, sondern auch in digitaler Form. Speicher dir Kopien vom Personalausweis, Reisepass, dem Versicherungsnachweis und der Kreditkarte auf einem USB-Stick, dem Laptop oder einem anderen Endgerät. Sollte dir etwas abhanden kommen, ist die Chance am Urlaubsort deutlich größer, ohne nervigen Stress Ersatz zu beschaffen.

Gleichfalls kann es von Bedeutung sein, Telefonnummern von verschiedenen Institutionen auf der Reise stets griffbereit zu haben. Dazu gehören unter anderem die Bank, zum Sperren der Kreditkarte bei Verlust, die Krankenkasse für einen Notfall oder auch die Deutsche Botschaft in dem jeweiligen Reiseland. Du kannst die Nummern natürlich im Handy einspeichern, sicherheitshalber solltest du sie aber zusätzlich auf einem Zettel notieren. Smartphone und Co. können leicht gestohlen werden oder kaputtgehen. Ein Papier hingegen bewahrst du einfach und sicher in deiner Unterkunft auf.

Anzeige
Anzeige
Buchempfehlung
111 Gründe Portugal zu lieben

111 Gründe, Portugal zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt

von Annegret Heinold (Autor)

Wer denkt, Portugal sei nur ein zweit- oder drittklassiges Reiseziel, der liegt gehörig falsch. Dies zeigt Annegret Heinold in ihrem Buch 111 GRÜNDE, PORTUGAL ZU LIEBEN.

Mehr Informationen zum Buch