Fotos, Postkarten & Co. – Urlaubsmomente aus Portugal konservieren

Der Urlaub in Portugal sorgt für zahlreiche Erinnerungen und besondere Momente, die du gewiss unvergesslich machen möchtest. Um länger etwas von diesen Erinnerungen an deine Reise zu haben, bietet es sich deshalb an, diese zu konservieren. Hierfür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten von klassisch bis kreativ und die verschiedenen Regionen Portugals bieten dir tolle Vorlagen.
Urlaubsmomente Portugal
So bleibt dein Urlaub in Portugal in Erinnerung ( Adobe Stock © rudi1976 )

Ein Urlaubstagebuch führen

Noch vor wenigen Jahren haben viele Menschen ein Tagebuch geführt. Manche von ihnen haben dieses jeden Tag mit ihren Erlebnissen gefüllt, andere nur manchmal und wieder andere ausschließlich im Urlaub. Natürlich bedeutet es einen gewissen Aufwand, ein solches Tagebuch zu führen. Doch gleichzeitig gibt es kaum ein persönlicheres Andenken an deinen Urlaub in Portugal. Auch in vielen Jahren wirst du dieses Tagebuch noch gerne zur Hand nehmen, dieses durchlesen, in Erinnerungen schwelgen, vielleicht an der einen oder anderen Stelle schmunzeln und gedanklich zurückkehren in deine Zeit in Portugal.

Entscheidest du dich für das Tagebuch, um deine Urlaubsmomente in Portugal zu konservieren, solltest du einige Vorbereitungen treffen, am besten noch vor der Abreise. Erst einmal gilt es, eine Grundsatzfrage zu klären, und zwar: Möchtest du das Tagebuch klassisch, sprich von Hand, führen oder digital, beispielsweise auf dem Laptop oder Smartphone? Beide Varianten bringen individuelle Vorteile mit sich. Das klassische Tagebuch ist persönlicher und kann in der Hand gehalten werden. Das digitale Tagebuch bedeutet einen geringeren Zeitaufwand und kann durch Audio- oder Video-Dateien ergänzt werden. Ein »Richtig« oder »Falsch« gibt es schlussendlich nicht, sondern du musst entscheiden, was dir am besten gefällt.

Im nächsten Schritt lohnt es sich, dir ebenfalls vorab ein Konzept für das Tagebuch zurechtzulegen. Dadurch gibst du ihm Struktur, was das Schreiben und Lesen der Einträge erleichtert. Auch ist es sinnvoll, direkt entsprechende Freizeit für das Führen des Tagebuchs einzuplanen, beispielsweise jeden Abend eine halbe Stunde nach dem Essen oder jeden Morgen nach dem Aufstehen. Einige Urlauber machen sich auch vorerst nur Notizen, um das Tagebuch nach der Rückkehr in Ruhe zuhause zu vervollständigen.

Zuletzt kannst du selbst entscheiden, worauf du im Tagebuch bei deinem Urlaub in Portugal den Fokus legen möchtest: Möchtest du Persönliches festhalten? Willst du die Menschen vor Ort kennenlernen und von ihnen lernen? Steht Action im Vordergrund und das Tagebuch soll mit Erinnerungsfotos geschmückt werden? Oder hältst du einfach spontan fest, was dich besonders beeindruckt? Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig und genau deshalb wird dein Tagebuch ein höchst individuelles Andenken. In jedem Fall eignet sich Portugal hervorragend für ein solches Urlaubstagebuch, denn an denkwürdigen Momenten wird es keinesfalls mangeln, sei es die Weinprobe mit Blick über das Meer, das Surfen auf meterhohen Wellen oder das köstliche Abendessen mit typisch portugiesischen Leckereien…

Postkarten für sich selbst kaufen

Zwar gehören Postkarten zu den beliebtesten Souvenirs aus einem Urlaub, viele Touristen verschicken diese aber lediglich an ihre Familie und Freunde. Das bedeutet, dass sie keine Postkarte an sich selbst schicken beziehungsweise eine solche als Andenken an den Urlaub mit nach Hause nehmen. Dabei macht sich diese hervorragend am heimischen Kühlschrank oder an einer Pinnwand und ruft immer wieder die Erinnerungen an den Urlaub in Portugal wach. Zudem können Postkarten die Vorfreude auf die nächste Auszeit vom Alltag fördern, vielleicht sogar wieder in Portugal.

Weiterhin dient eine Postkarte auch schlichtweg als Schmuck, denn die tollen Motive, welche die portugiesischen Postkarten zieren, verschönern jeden Raum und bringen das Urlaubsfeeling mit nach Hause. Es ist daher durchaus sinnvoll, eben nicht die erstbeste Postkarte zu kaufen, sondern das Motiv bewusst auszuwählen. Empfehlenswert ist natürlich eines, das du mit eigenen Augen gesehen hast und das bei dir besondere Erinnerungen hinterlassen hat. Gleichzeitig sollte die Postkarte ansprechend gestaltet sein und Portugal als Land hervorragend widerspiegeln. Aus diesen Gründen erfreuen sich beispielsweise folgende Motive auf Postkarten und somit als Souvenir besonders großer Beliebtheit:

  • Die Städte, wobei natürlich ihre bekanntesten Sehenswürdigkeiten oder schönsten Ecken in Szene gesetzt werden. Neben bekannteren Städten wie Lissabon oder Porto kannst du zum Beispiel Postkarten in Albufeira, Coimbra, Viseu und vielen weiteren möglichen Destinationen auf deiner (Durch-) Reise in Portugal kaufen.
  • Auch abseits der Städte hat Portugal viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, die oft auf Postkarten abgebildet werden. Dabei kann es sich zum Beispiel um die schaurige Capela dos Ossos in Évora, die beeindruckende Mosteiro dos Jerónimos, das einzigartige Santuário do Bom Jesus do Monte in Braga oder um das Heiligtum von Fátima handeln – um nur einige von vielen Möglichkeiten zu nennen.
  • Da Portugal auch landschaftlich viel zu bieten hat, kannst du Postkarten mit Abbildungen der wunderschönen Natur kaufen. Strände sind beispielsweise ein beliebtes Motiv, wie die Algarve im Süden von Portugal. Aber auch der Nationalpark Peneda-Gerês bietet einzigartige Fotomotive für eine Postkarte, ebenso wie die Weinberge im Douro-Tal.

Du siehst: An Auswahlmöglichkeiten mangelt es nicht, wenn du deinen Urlaub in Portugal durch Postkarten festhalten möchtest. Der Vorteil liegt darin, dass du nicht selbst aktiv werden und eine Kamera mitnehmen oder Fotos bearbeiten musst. Stattdessen erhältst du professionelle Abbildungen von jenen Orten, an welche du die schönsten Erinnerungen mit nach Hause nimmst.

Da Postkarten in der Regel nur wenige Euro kosten, kannst du natürlich auch mehrere Motive kaufen und zuhause als Collage arrangieren. Das bietet sich vor allem an, wenn du eine Rundreise geplant und viele verschiedene Ecken des Landes gesehen hast. Am besten rechnest du daher direkt an jedem Zwischenziel ein bisschen Zeit ein, um in einem Souvenirladen nach einer passenden Postkarte zu suchen. Wenn gewünscht, kannst du diese außerdem auf der Rückseite beschriften, sei es nur mit Ort und Datum oder mit deinen Erinnerungen, sozusagen als Tagebuch im Miniformat.

Urlaubsfoto Portugal
In Portugal gibt es überall tolle Fotomotive ( Adobe Stock © Filip )

Fotos im Urlaub machen

Mit der Kamera ist ein wichtiges Stichwort gefallen: Fotos sind der Klassiker schlechthin, wenn es um die Konservierung von Urlaubsmomenten geht. Fast jeder hat heutzutage quasi immer und überall eine Kamera dabei, häufig direkt ins Smartphone integriert. So kann jederzeit ein Schnappschuss getätigt werden, sei es von Sehenswürdigkeiten, von besonderen Momenten wie dem farbenfrohen Sonnenuntergang über dem Meer oder von denkwürdigen Erinnerungen wie einem Abendessen mit neuen Freunden, die du soeben auf deiner Reise kennengelernt hast.

Die Fotos kannst du anstelle der oder zusätzlich zu weiteren Souvenirs anfertigen. Am besten machst du dich vor deinem Urlaub in Portugal mit den Funktionen der Kamera vertraut, um die jeweiligen Motive bestmöglich in Szene setzen zu können. Während der Reise ist es dann wichtig, stets den Akku voll aufzuladen beziehungsweise einen Ersatz-Akku oder ein Ladegerät dabei zu haben. Auch zusätzliche Gadgets wie ein Selfie-Stick oder sogar eine Drohne können für noch beeindruckender Urlaubsaufnahmen sorgen.

Viele Menschen posten ihre Urlaubsfotos von Portugal mittlerweile in sozialen Netzwerken wie Instagram. Das ist aber kein Muss. Auch im heimischen Wohnzimmer machen sich diese gut und halten die Erinnerungen wach. Schade wäre es hingegen, die Fotos nicht aktiv zu nutzen, sondern nur digital abzuspeichern. Aus den Augen, aus dem Sinn, sagt man so schön. Es empfiehlt sich daher, die schönsten der Bilder auszusuchen und beispielsweise auszudrucken, als Postkarte zu gestalten, als Leinwand aufzuhängen oder in einem Bilderrahmen zu präsentieren.

Damit die Fotos in voller Pracht erstrahlen und mit einer professionellen Postkarte mithalten können, empfiehlt sich außerdem die Nachbearbeitung. Dafür stehen dir verschiedene Programme zur Verfügung, je nach Budget und gewünschten Funktionen. Schon kleine Veränderungen wie intensivere Farben oder ein größerer Kontrast können dabei echte Wunder bewirken und die Bildwirkung positiv beeinflussen. Vor allem die wunderschönen Landschaften von Portugal wie die Costa Verde, das Douro-Tal, die Serra da Estrela, die Tejo-Mündung, der Alentejo oder die Algarve kommen mit diesen Mitteln besonders gut zur Geltung und zeigen das Land von seiner besten Seite.

Zeichnungen anfertigen

Nicht jeder hat das Talent oder die Lust zum Zeichnen. Doch wer eine Leidenschaft für Kunst hat und selbst gerne Gemälde oder Zeichnungen anfertigt, ist in Portugal genau an der richtigen Adresse. Kein Wunder, dass Portugal ein beliebtes Land für Maler ist, denn dort fühlen sich viele Künstler »von der Muse geküsst«. Neben einheimischen Malerinnen und Malern kommen daher auch viele internationale (Hobby-) Künstler nach Portugal, um Land und Leute festzuhalten. Solltest du also planen, deinen Urlaub auch auf diesem Weg zu konservieren, lohnt es sich natürlich, die entsprechende Ausrüstung mitzubringen. Im Flugzeug kann das allerdings schwierig werden, weshalb das Zeichnen in Portugal etwas Vorbereitung erfordert.

Entweder beschränkst du dich auf kleinformatige Zeichnungen oder du leihst dir Staffelei & Co vor Ort aus. Alternativ kannst du diese beispielsweise als Sperrgepäck aus Deutschland mitnehmen, wofür du jedoch einen Aufpreis zahlen musst. Auch die Buchung einer speziellen Malreise ist möglich. Lohnen kann sich der Aufwand durchaus, denn Portugal bietet hervorragende Motive für künstlerische Werke, zum Beispiel:

Die portugiesischen Naturlandschaften sind ein Paradies für Künstlerinnen und Künstler, die Landschaftsmalerei betreiben (wollen). Die Vielfalt der Regionen bietet dabei unterschiedliche Motive für jeden Geschmack. Die Blumen auf Madeira, die Seen auf den Azoren, die Hügellandschaften von Peneda-Gerês, die Strände an der Algarve oder die Weinberge rund um Porto sind dafür nur einige von vielen Optionen.

  • Die kleineren und größeren Städte von Portugal haben ihren ganz eigenen Charme, den viele Künstler in ihren Zeichnungen festhalten. Neben den Metropolen wie Lissabon sind es dabei vor allem die Fischerdörfer und Hafenstädte, welche hervorragende Motive abgeben, beispielsweise Évora, Alvor, Óbidos, Faro, Carvoeiro, Salema oder Sintra. Dabei kannst du entweder das große Ganze von einem geeigneten Aussichtspunkt abbilden oder du wählst eine spezifische Szene wie das bunte Treiben im Hafen.
  • Die Sehenswürdigkeiten auf der Iberischen Halbinsel und den portugiesischen Inseln wurden schon häufig in unterschiedlichen Kunstformen festgehalten – eignen sich aber nach wie vor hervorragend als Motiv für ein künstlerisches Souvenir. Da wäre zum Beispiel der beeindruckende Höllenschlund in Cascais, die Altstadt von Funchal, das Geisterdorf Vilarinho da Furna, das älteste Stadtviertel von Lissabon namens Alfama oder der Krater von Sete Cidades auf den Azoren.

Auch damit ist die Liste noch lange nicht zu Ende. Es ist daher sinnvoll, an jedem Ort ausreichend Zeit einzuplanen, um nach einem passenden Motiv zu suchen oder dieses als Zeichnung beziehungsweise Gemälde festzuhalten, falls dir eines spontan ins Auge springt. Auch kannst du vorab planen, welche Orte du sehen und malen möchtest, damit du die bestmöglichen Ergebnisse erzielst. Egal, ob die Kunst also dein hauptsächlicher Beweggrund für die Reise nach Portugal ist oder du nur die Gelegenheit nutzen möchtest, um deinem Hobby nachzugehen, wirst du einzigartige Erinnerungen an deinen Urlaub haben.

Landestypische Accessoires mitbringen

Neben Fotos gehören zu den Klassikern unter den Souvenirs auch mitgebrachte Accessoires aus Portugal. Diese bergen sogar zwei Vorteile: Sie halten deine Erinnerungen an den Urlaub wach und haben gleichzeitig einen praktischen Nutzen – zumindest in den meisten Fällen. Von reinen Dekoartikeln bis hin zu landestypischen Gebrauchsgegenständen ist die Auswahl an möglichen Souvenirs aus Portugal daher groß. Sinnvoll ist in jedem Fall, etwas auszusuchen, das eben »typisch« für das kleine Land auf der Iberischen Halbinsel ist, sodass du das Accessoire nicht einfach in Deutschland kaufen könntest.

So taugt beispielsweise ein handelsübliches T-Shirt aus Portugal, das du bei einer internationalen Modekette gekauft hast, nicht als Andenken. Das T-Shirt vom Markt in bunten Farben, das handgefertigt wurde, oder eine portugiesische Tracht sind hingegen einzigartige und hervorragende Andenken. Du siehst: Dein Souvenir gilt es mit Bedacht auszuwählen – auch, wenn du dafür vielleicht etwas tiefer in den Geldbeutel greifen musst. Sogar Kleinigkeiten sind durchaus möglich und können die Erinnerungen an deine Zeit in Portugal am Leben erhalten. Beliebte Souvenirs sind beispielsweise:

  • Portugiesisches Kunsthandwerk, denn das Handwerk spielt in der Kultur des Landes nach wie vor eine wichtige Rolle. Vor allem Teppiche und Geschirr gibt es in vielen Souvenirläden oder auf den Märkten zu kaufen, die in traditionellem Stil begeistern. Aber auch Decken, Körbe oder Dekoration, die in sorgfältiger Handarbeit gefertigt wurden, sind ebenso schöne wie landestypische Andenken.
  • Wenn du die Augen offen hältst, wirst du überall in Portugal weiß-blaue Fliesen mit kunstvollen Motiven entdecken. Diese sogenannten Azulejos schmücken von Brunnen bis hin zu Hauseingängen unzählige Flecken in Portugal und sind daher weltberühmt. Bei diesem Mitbringsel wird jeder sofort wissen, woher das schöne Souvenir stammt – allerdings kann sich der Transport schwierig gestalten, um keinen Bruch der Fliesen oder Mosaike zu riskieren.
  • Der Hahn wird dir in Portugal auf vielfältige Art und Weise begegnen, denn er ist ein wichtiges Wahrzeichen des Landes. Es handelt sich um den »Hahn von Barcelos«, basierend auf einer uralten Legende. Sei es als Motiv auf einem Vorhang, als Gemälde auf Geschirr, als kleine Statue oder in anderer Art und Weise: Wenn du ein Nationalsymbol von Portugal mit nach Hause nehmen möchtest, ist der Hahn eine perfekte Wahl.
  • Ein weiteres wichtiges Symbol des Landes sind Boote und Fischermotive in all ihren Variationen. Schließlich war Portugal seit jeher durch die Seefahrer und Fischerei geprägt, weshalb sich diese bis heute auf vielen Souvenirs widerspiegeln. Du kannst zum Beispiel ein kleines Boot aus Holz als Dekoration mit nach Hause nehmen oder eine Tasse mit Muschelmotiv.
  • Die bereits erwähnten Körbe gelten ebenfalls als typisch für Portugal. Das Flechten von Körben und Taschen hat eine lange Tradition und so findest du auf den zahlreichen Märkten eine große Auswahl an praktischen Souvenirs für jeden Geschmack.
  • Und noch ein Kunsthandwerk darf in Portugal nicht fehlen, nämlich das Töpfern. Alles, was aus Ton gefertigt werden kann, kannst du vor Ort kaufen und als Souvenir mit nach Hause nehmen. Sei es der typische Hahn oder einfach ein Alltagsgegenstand wie eine Vase: Die Möglichkeiten sind beinahe endlos und so findest du gewiss ein tolles Andenken an Portugal mit mehr oder weniger praktischen Nutzen.
  • Darf es ein etwas größeres Mitbringsel sein, ist Portugal bekannt für seine Möbel und Bilderrahmen aus Holz. Allerdings bietet es sich dann an, dir das Souvenir entweder nach Deutschland liefern zu lassen oder im Auto beziehungsweise Camper mitzunehmen, falls du den weiten Weg gefahren bist.
  • Zuletzt sind die Portugiesen gefragte Goldschmiede, die wunderschönen Schmuck von traditionell bis modern fertigen. Bist du also bereit, etwas mehr Geld zu investieren oder möchtest einer besonderen Person ein wertvolles Souvenir schenken, kann auch einer der Juweliere für dich eine hervorragende Anlaufstelle sein.

Du siehst: An landestypischen Souvenirs fehlt es Portugal keinesfalls und hier ist für jedes Budget sowie jeden Geschmack eine passende Wahl dabei.

Kleinigkeiten aus der Natur sammeln oder erwerben

Zuletzt kannst du verschiedene Kleinigkeiten aus der Natur mit nach Hause nehmen, damit sie dich für immer an deine Reise nach Portugal erinnern. Blumen sind ein solches beliebtes Mitbringsel, allerdings solltest du die Samen kaufen, um sie zuhause einzupflanzen. Ansonsten handelt es sich um ein schnell vergängliches Souvenir, das du zudem nur schwierig (im Flugzeug) mitnehmen kannst. Die Blumeninsel Madeira ist für diese Art von Andenken prädestiniert. Du kannst zum Beispiel die Samen der Papageienblume oder Strelitzie kaufen.

Weitere mögliche Souvenirs aus der Natur sind dekorative Elemente aus Weinreben, Oliven oder Olivenöl, gehackter Knoblauch, ein Eukalyptusblatt, portugiesischer Kaffee oder natürlich Portwein. Auch diesbezüglich bist du auf den Märkten richtig aufgehoben, um Souvenirs aus der Natur zu finden. Allerdings solltest du dich vorab informieren, ob du diese mit ins Flugzeug nehmen beziehungsweise nach Deutschland einführen darfst.

Fazit: An Möglichkeiten mangelt es nicht, wenn du ein individuelles Andenken an deinen Urlaub in Portugal suchst. Von klassisch bis kreativ, von klein bis groß, von künstlerisch bis natürlich sind deiner Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt. Gerne kannst du auch mehrere der vorgestellten Möglichkeiten nutzen, um die Erinnerungen an diese einzigartige Reise am Leben zu erhalten. Letztendlich kommt es genau darauf an: Welche Erinnerungen du mit dem jeweiligen Souvenir verbindest. Es muss daher nicht immer teuer sein, sondern sollte vor allem einen großen emotionalen Wert haben.

Anzeige
Anzeige
Buchempfehlung
111 Gründe Portugal zu lieben

111 Gründe, Portugal zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt

von Annegret Heinold (Autor)

Wer denkt, Portugal sei nur ein zweit- oder drittklassiges Reiseziel, der liegt gehörig falsch. Dies zeigt Annegret Heinold in ihrem Buch 111 GRÜNDE, PORTUGAL ZU LIEBEN.

Mehr Informationen zum Buch